Nächstes Spiel

Noch kein Spiel vorhanden

5:2-Sieg im ersten Heimspiel der Saale Bulls gegen die Harzer Falken

spielbericht-fass-berlin

Nach dem ersten denkwürdigen Auswärtsspiel am Freitag in Erfurt ging es am Sonntagabend nun auch auf dem heimischen Eis für die Saale Bulls los. In der Partie gegen die Harzer Falken im Sparkassen-Eisdom mussten sie dabei neben den zwei Verletzten Georg Albrecht und Troy Bigam nun auch noch auf die zwei gesperrten Spieler Alexander Zille und Travis Martell verzichten. Dennoch wollten sie ihren Fans natürlich gern den ersten Heimsieg in der Saison präsentieren.

Deswegen konnte es nur ein Ziel geben – unaufhörlich in Richtung Braunlager Tor zu spielen und den Puck über die rote Linie zu bringen. Zunächst war jedoch Abtasten auf dem Eis angesagt, denn zum Start der neuen Saison muss jeder Gegner auch erst einmal kennengelernt werden. Doch mit fortschreitender Spielzeit drehten die Hausherren immer mehr auf und bestimmten zeitweise allein das Geschehen auf dem Eis. Die Falken konnten sich den Angriffen der Bulls dann zum Teil nur noch mit großem körperlichen Einsatz zur Wehr setzen.

Auch die Bulls kassierten einige Strafen, aber diese konnten sie auch als Chance nutzen. So konnte Gregor Kubail, welcher nach einer 2-Minuten-Strafe zurück aufs Eis kam, den von Wunderlich genau vor die Strafbank gepassten Puck aufnehmen und in der 14. Minute zur Führung verwandeln. In der Folge konnten die Bulls sich zwar im Drittel der Gäste festsetzen, aber der Puck wollte nicht noch einmal über die Linie gehen. So ging es beim Stand von 1:0 zur ersten Pause in die Kabinen.

In den zweiten Abschnitt starteten die Bulls weiter aktiv und wollten dort anknüpfen, wo sie im ersten Drittel aufgehört hatte. Doch die Falken aus Braunlage kamen nun doch wieder zurück ins Spiel und erkämpften sich ihren Platz auf dem Eis. So bekam nun Sebastian Albrecht im Hallenser Tor einiges zu tun und nach einem eigentlich schon erfolgreich abgewehrten Angriff konnte Brennan Bosch in der 26. Minute im Nachschuss doch noch den Ausgleich erzielen. Die Antwort der Bulls ließ jedoch nicht lange auf sich warten, denn nach dem Wiederanpfiff dauerte es nur 18 Sekunden, bis Christopher Gard den Puck zur erneuten Führung einnetzte.

Damit ging der Kampf beim Stand von 2:1 weiter, aber trotz guter Chancen schafften es die Bulls nicht, den Puck erneut zum Abschluss und damit zum Torerfolg zu bringen. Und so waren es wieder die Falken, welche ihre Chancen bekamen und auch besser umsetzten. Denn Maximilian Bauer konnte für diese aus einem Konter heraus einen Schlagschuss zum erneuten Ausgleich verwandeln. Dieses Mal gab es darauf leider nicht so schnell eine Antwort, da die Bulls aufgrund des erneuten Gegentores wohl „den Pfaden verloren hatten“ wie Trainer Ken Latta nach dem Spiel meinte. So endete das zweite Drittel beim Stand von 2:2.

Da Michael Hrstka kurz vor Ende des zweiten Drittels noch mit einer Strafe auf die Bank musste, ging es für die Bulls in Unterzahl in den letzten Abschnitt. Diese Unterzahl wurde dank einer guten Defensive ohne größere Probleme überstanden. Nachdem die Saale Bulls dann wieder mit voller Stärke aufspielen konnten, fanden sie zu ihrer Stärke zurück und mit einem Doppelschlag innerhalb von 19 Sekunden von Langhammer und Thiede gingen sie in der 43. Minute nun wieder deutlich in Führung. Und es war dann auch Kapitän Benjamin Thiede, welcher mit seinem zweiten Treffer den Spielstand auf 5:2 erhöhte. Zwar erkämpften sich die Hallenser weiter gute Chancen, konnten aber nicht mehr einnetzen. Ein überragender Sebastian Albrecht im Hallenser Tor vereitelte im Gegenzug jede weitere Torchance der Gäste aus dem Harz, so dass es beim 5:2 und somit dem ersten Heimspielsieg der Saale Bulls blieb.

Nach dem ersten Oberliga-Wochenende der neuen Saison können die Saale Bulls in Summe 5 Punkte auf dem Konto verbuchen. Auf heimischen Eis geht es für die Bulls nun bereits am kommenden Freitag weiter, dann werden die Hamburg Crocodiles im Sparkassen-Eisdom zu Gast sein.

 

Torschützen:

1:0 Gregor Kubail – 14.
1:1 Brennan Bosch – 26.
2:1 Christopher Gard – 26.
2:2 Maximilian Bauer – 33.
3:2 Jakub Langhammer – 43.
4:2 Benjamin Thiede – 43.
5:2 Benjamin Thiede – 50.

 

Tore: 5:2 (1:0/1:2/3:0)

[RJ]


    November 2017
MDMDFSS
   1 2 3 Füchse Duisburg - Saale Bulls 4 5 Saale Bulls - Hannover Indians
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 Saale Bulls - EHC Timmendorfer Strand 06 18 19 Rostock Piranhas - Saale Bulls
20 21 22 23 24 Saale Bulls - EC Harzer Falken 25 26 Tilburg Trappers - Saale Bulls
27 28 29 30    
Heimspiel Auswärtsspiel Event Nachwuchsspiel
Heimspiele Saison 17/18 downloaden Auswärtsspiele Saison 17/18 downloaden Heimspiele Saison 2017 (pdf) downloaden
Livestream