Nächstes Spiel

Noch kein Spiel vorhanden

Auch im Wolfsbau gehen die Saale Bulls mit 4:6 siegreich vom Eis

Nach der deutlichen Rückmeldung der Saale Bulls in der Oberliga Ost ging es für die Schützlinge von Kenneth Latta am Sonntagnachmittag nach Sachsen. Es stand das Rückspiel gegen die Wölfe aus Schönheide, welche im ersten Punktspiel der Saison mit 4 zu 3 besiegt werden konnten, auf dem Plan.

Die Saale Bulls wollte natürlich dort fortsetzen, wo sie am Freitag aufgehört hatten und damit weiter den Gegner von Anfang an unter Druck zu setzen und entsprechend viele Torchancen herausspielen. Doch auch die Gastgeber gingen mit Schwung in das Spiel und versuchten gegen das Tempo der Bullen mitzuhalten. Jedoch stellten die Bulls recht schnell mit dem Tor von Kapitän Troy Bigam, unter dem Jubel der 50 mitgereisten Fans, klar in welche Richtung es gehen soll.

Schlag auf Schlag im zweiten Drittel

Bei dieser Führung für Halle mit 0:1 sollte es bis zum Ende des ersten Abschnittes bleiben. Aber im zweiten Drittel sollte dafür umso mehr tun, denn die Bulls waren zwar weiterhin die forschere Mannschaft auf dem Eis, aber die Wölfe konnten einen Konter zum Ausgleich durch Kevin Geier nutzen. Lange hielt dieser Stand aber nicht, denn nur eine Minute später stellte Christopher Gard die erneute Führung wieder her.

Zwar konnten wiederum Geier den Ausgleich schaffen, aber dann zogen die Bulls erst einmal mit den Toren von Schubert und Zille davon. Und wieder stellte sich mit dieser Führung eine ähnlich Situation, wie am Freitagabend ein, denn auch hier schienen die Bulls bereits mit dem Kopf in der Kabine zu sein und kassierten den Anschlusstreffer durch Petr Kukla wieder wenige Sekunden vor dem Abpfiff.

Sechs Punkte Wochenende perfekt gemacht

Diesen Antrieb durch den Anschlusstreffer brachten die Wölfe dann auch mit in das Schlussdrittel und versuchten nun mit aller Kraft den Ausgleich herzustellen. Nachdem sie sich auch mehrfach im Drittel der Bulls festsetzen konnten war es dann Miroslav Jenka, welche vierten Minuten nach Wiederanpfiff zum Ausgleich traf. Doch dies brachte das Umschalten bei den Hallensern, welche nun wieder in der Offensive waren und die Führung suchten. Diese erreichten sie auch mit dem Doppelschlag von Bigam und Klein in der 57. Spielminute.

Damit machten die Saale Bulls ihr erstes Sechs-Punkte-Wochenende perfekt und kehren in die Siegesspurt zurück. Für sie geht es nun nach einer längeren Pause erst am 07.11.2014 zu Hause im Sparkassen-Eisdom gegen die Harzer Falken Braunlage im Nord-Ost Pokal weiter.

Torschützen:

0:1 Troy Bigam – 3.

1:1 Kevin Geier – 24.

1:2 Christopher Gard – 25.

2:2 Kevin Geier – 32.

2:3 Matthias Schubert – 34.

2:4 Alexander Zille – 38.

3:4 Petr Kukla – 40.

4:4 Miroslav Jenka – 44.

4:5 Troy Bigam – 44.

4:6 Artem Klein – 44.

 

Tore: 4:6 (0:1/3:3/1:2)

[RJ]


    Dezember 2017
MDMDFSS
     1 TecArt Black Dragons - Saale Bulls 2 3 Saale Bulls - ECC Preussen Berlin
4 5 6 7 8 Hannover Indians - Saale Bulls 9 10 Saale Bulls - Füchse Duisburg
11 12 13 14 15 Herner EV - Saale Bulls 16 17 Saale Bulls - Crocodiles Hamburg
18 19 20 21 22 Saale Bulls - EXA IceFighters Leipzig 23 24
25 26 EXA Icefighters Leipzig - Saale Bulls 27 28 Saale Bulls - ESC Wohnbau Moskitos Essen 29 30 31
Heimspiel Auswärtsspiel Event Nachwuchsspiel
Heimspiele Saison 17/18 downloaden Auswärtsspiele Saison 17/18 downloaden Heimspiele Saison 2017 (pdf) downloaden
Livestream