Nächstes Spiel

Noch kein Spiel vorhanden

Saale Bulls müssen sich auswärts erneut geschlagen geben und verlieren mit 2:5 bei den Wedemark Scorpions (10.02.2017)

 

Die Saale Bulls setzten am Freitagabend ihren Kampf in der Meisterrunde mit dem Auswärtsspiel gegen die Wedemark Scorpions fort. Diesen Kampf mussten sie jedoch weiterhin mit einer angespannten Kadersituation aufnehmen, denn die Krankheits- und Verletzungsmisere reißt nicht ab. Neben den bereits länger verletzten Kai Schmitz, Danny Albrecht und Alex Zille fällt an diesem Wochenende nun auch noch Torhüter Sebastian Albrecht aus. Trotz allem waren sie hochmotiviert, endlich auch auswärts in der Meisterrunde Punkte einzufahren.

Spielbericht_NEU

Und in den ersten zwanzig Minuten starteten sie entsprechend kämpferisch und schnell gegen die Scorpions in der Hockeyzentrale Ice House in Mellendorf. Es entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe und beide Teams suchten über lange Strecken nach ihren Chancen, welche aber bei den Torhütern endeten. Erst in der 10. Minute waren es die Hausherren, welche in Person von Sebastian Lehmann ein Kombinationsspiel nutzten, um Clemens Ritschel zur Führung zu überwinden. Doch dies war nun das Signal für die Hallenser, noch eine Schippe draufzulegen und weiter in den Angriff zu gehen. Aber die Scorpions wollten ihre knappe Führung mit Händen und Füßen verteidigten und schlugen mit einigen nicht ganz fairen Aktionen um sich.

Entsprechend – durch Strafzeiten – dezimiert sahen ihre Reihen auf dem Eis dann auch aus. Jedoch brauchten die Saalestädter lange, um diesen Vorteil für sich nutzen zu können. So konnte Artur Tegkaev erst in der 18. Minute bei doppelter Überzahl zum 1:1 ausgleichen. Die Wedemarker mussten zwar das Drittel in Unterzahl zu Ende bringen, aber es sollte bei diesem Stand bis zur Pause bleiben.

Ein ähnliches Bild wie bereits im ersten Drittel zeigte sich nun auch im zweiten Abschnitt, wobei beide Teams weiter kämpften und sich in Sachen Torschüsse in nichts nachstanden. Doch es blieb dabei, dass die Bulls ihre Chancen in Überzahl ohne etwas Zählbares ziehen lassen mussten. Nach einer Strafe gegen Ronny Gehlert gerieten sie nun selber in Unterzahl, aber anstatt nur zu verteidigen, nutzten sie einen schnellen Konter und griffen selber an. Es war erneut Artur Tegkaev, welcher mit seinem zweiten Treffer die Führung für die Saalestädter holte.

Dieser Zwischenstand gefiel nicht nur den mitgereisten Fans, aber die Hausherren schlugen schnell zurück und so glich Charlie Adams in der 30. Spielminute zum 2:2 aus und das Spiel war wieder offen. Es ging bis zur erneuten Pausensirene immer wieder auf dem Eis hin und her, aber weitere Tore sollten nicht mehr fallen. So verschob sich die Entscheidung der Partie in das letzte Drittel.

Jedoch hatten sich die Bulls diese Entscheidung wohl etwas anders vorgestellt. Denn nach einem ruhigen Start drehten die Hausherren nun noch einmal richtig auf und konnten sich mehrfach gefährlich im Drittel der Bulls festsetzen. Und nicht nur dies, denn es war anscheinend das Spiel der doppelten Torschützen, da Charlie Adams seinen zweiten Treffer in der 42. Minute nachlegte. Mit der erneuten Führung im Rücken steigerten die Scorpions den Druck noch einmal und es sollte noch ein doppelter Torschütze folgen. Michael Budd baute in der 45. Spielminute die Führung zum 4:2 aus und nach dem Wiederanbully legte er nach nur 10 Sekunden noch einmal zum 5:2 nach.

Die Hallenser rannten so nach nicht einmal fünf gespielten Minuten im letzten Abschnitt einem mehr als deutlichem Rückstand hinterher und sie versuchten alles, um sich noch einmal zurück zu kämpfen. Aber da hatten sie gegen die Verteidiger der Wedemarker keine Chance mehr. So blieb es letztendlich beim 5:2 und die Saale Bulls mussten die Heimreise erneut ohne Punkte im Gepäck antreten.

Für sie geht es nun am Sonntag im heimischen Sparkassen-Eisdom gegen die Wohnbau Moskitos Essen weiter, wobei sie dort auf jeden Fall zumindest ihre Heimsiegserie fortsetzen wollen.

 

Torschützen:

1:0 Sebastian Lehmann – 10.
1:1 Artur Tegkaev – 18.
1:2 Artur Tegkaev – 28.
2:2 Charlie Adams – 30.
3:2 Charlie Adams – 42.
4:2 Michael Budd – 45.
5:2 Michael Budd – 45.

Tore: 5:2 (1:1/1:1/3:0)

 


    Oktober 2018
MDMDFSS
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31     
Heimspiel Auswärtsspiel Event Nachwuchsspiel
Heimspiele Saison 18/19 downloaden Auswärtsspiele Saison 18/19 downloaden Heimspiele Saison 18/19 (pdf) downloaden
Optica
UPP
Livestream