Nächstes Spiel

Noch kein Spiel vorhanden

Auswärtsniederlage der Saale Bulls gegen Duisburg mit 5:3

spielbericht-fass-berlinNach dem wenig erfolgreichen Vorwochenende ging es für die Saale Bulls am Freitag zum Rückspiel zu den Füchsen Duisburg, welche in der laufenden Saison bereits Meister der Oberliga West werden konnten. Diese hatte wohl noch durch die Niederlage im Hinspiel eine Rechnung mit den Bulls offen und wollen zumindest auf heimischen Eis ihre Stärke zeigen.

Und wohin die Reise gehen sollte zeigten die Füchse dann auch von Anfang an, denn es stand nun ein Mann im Mittelpunkte die Aktivitäten und dies war Patrick Glatzel, im halleschen Tor, welcher mehr zu tun bekam als gewollte. Die Duisburger gingen gleich zu Angriff über und immer wieder tauchten sie gefährlich im Drittel die Hallenser auf. Und auch Tore konnten sie schießen, denn mit einem Doppelschlag von Andre Huebscher zogen sie mit 2:0 davon. Doch der Treffer von Matthias Schubert in der 18. Spielminute ließ Hoffnung aufkommen, dass das Spiel nun sich doch mehr in Richtung Bulls verschieben könnte. Aber dies hielt nicht lange, denn Fabio Pfohl stellte kurz vor Drittelende den alten Abstand wieder her.

Auch im zweiten Drittel kamen die Gastgeber wieder stark zurück auf das Eis, aber nun waren es auch die Saale Bulls, welche sich immer mehr Spielanteile sicherten und versuchten ihre Torchancen zu nutzen. Dies gelang ihnen zu Anfang des Drittels noch nicht wirklich, aber in der 31. Minute konnte Philipp Gunkel auf 3:2 verkürzen. Und fünf Minuten später erzielte Georg Albrecht auch den Ausgleich für die Bulls. Damit sollte das Spiel eigentlich wieder offen sein, aber erneut konnte Maximilian Faber für die Füchse kurz vor dem Abpfiff einen Treffer erzielen.

Damit rannten die Bulls im Schlussdrittel weiter einen Rückstand hinterher und versuchten sich noch einmal mit aller Kraft reinzuhängen. Und Chancen konnten sie sich auch erzielen, aber mal wieder nicht nutzen. So blieb es über lange Zeit beim 4:3. Aus diesem Grund musste Patrick Glatzel, welcher das Team im Spiel gehalten hatte, kurz vor dem Ende seine Position zu Gunsten des sechsten Feldspielers verlassen. Aber auch diese Spielzug brachte den Hallensern keine Vorteile mehr, sondern einen Treffer der Füchse ins leere Tor.

Damit ging die Partie in Duisburg leider mit 5:3 zu Ende und damit einer Niederlage. Für die Saale Bulls geht es nun zu Hause gegen die Mannschaft von Tornado Niesky im Sparkassen-Eisdom am Sonntag ab 18 Uhr weiter.

 

Torschützen:

1:0 Andre Huebscher – 4.

2:0 Andre Huebscher – 14.

2:1 Matthias Schubert – 18.

3:1 Fabio Pfohl – 19.

3:2 Philipp Gunkel – 31.

3:3 Thomas Richter – 37.

4:3 Maximilian Faber – 40.

5:3 Raphael Joly – 60.

Tore: 5:3 (3:1/1:2/1:0)

 

[RJ]


    Oktober 2017
MDMDFSS
       1 EHC Timmendorfer Strand 06 - Saale Bulls
2 3 4 5 6 Saale Bulls - Tilburg Trappers 7 8 EC Harzer Falken - Saale Bulls
9 10 11 12 13 Saale Bulls - TecArt Black Dragons Erfurt 14 15 ECC Preussen Berlin - Saale Bulls
16 17 18 19 20 Saale Bulls - Hannover Scorpions 21 22 Hannover Scorpions - Saale Bulls
23 24 25 26 27 ESC Wohnbau Moskitos Essen - Saale Bulls 28 29 Saale Bulls - Herner EV
30 31 Crocodiles Hamburg - Saale Bulls      
Heimspiel Auswärtsspiel Event Nachwuchsspiel
Heimspiele Saison 17/18 downloaden Auswärtsspiele Saison 17/18 downloaden
Livestream