Nächstes Spiel

Noch kein Spiel vorhanden

Fast den Start ins wichtigste Wochenende verpasst

Eigentlich hätten die Saale Bulls noch eingespielt und fast noch warm sein müssen, denn gegen den Gegner aus Sachsen standen sie bereits am Dienstag auf dem Eis und konnten 3 wichtige Punkte nach dem 4:3 Sieg mitbringen. Aber vielleicht dann doch die Sicherheit den Gegner bereits zu kennen und man ging das Spiel nur geruhsam an.

Doch dies nutzten Nieskyer, welche nach einem schnell Angriff zu Beginn bereits in der 50. Sekunde durch ein Tor von Vitezslav Jankovych in Führung gehen konnten. Und dieses schnelle Tor schien seine Wirkung bei den Gastgebern gezeigt zu haben, denn so wirklich wollten sie zu Beginn noch nicht ins Spiel finden und so waren es die Tornados, welche das Spiel bestimmten. Doch je weiter das Spiel voranschriet umso mehr fanden die Bulls zu ihrer Routine zurück und erspielten sich auch ihre Chancen, welche aber bei Robert Handrick endeten.

Und dann musste sie 5 Sekunden vor dem Drittelende noch eine Strafe für Christian Köllner verdauen und würde so mit einem Mann weniger in den Mittelabschnitt starten. Doch würden die Tornados diesen Vorteil nutzen können?

Nein konnten sie nicht, denn nach der Pause standen die Hallenser mit der passenden Konzentration  auf dem Eis und übernahmen das Spiel nun endgültig. So hatten die Nieskyer schlechte Karten den Puck noch ein zweites Mal in das Tor vorn Patrick Glatzel zu bringen. Doch es sollte noch bis zur 25. Spielminute dauern als Daniel Lupzig endlich den verdienten Ausgleich mit einem abgefälschten Schuss von Sebastian Lehmann herstellte. Auch danach lief die Tormaschine der Bulls so langsam, denn Robin Slanina (34.) und Troy Bigam (40.) erhöhte bis zum Drittel Ende auf ein komfortables 3:1.

Wo es mit der spielerischen Überlegenheit im Mittelabschnitt geendet hatte ging es dann auch im letzten Drittel weiter, auch dieser Abschnitt ging klar an die Saale Bulls. Aber sie fanden zwar immer wieder das gegnerische Tor und hatte auch mehr als gute Chancen, doch der Puck wollte einfach nicht über die Linie. So konnte dann nur noch Troy Bigam sich mit seinem zweiten Tor in die Statistik eintragen, obwohl mehr möglich gewesen wäre.

Die Saale Bulls haben damit die zweite Pflichtaufgabe gegen die Mannschaft aus Niesky erfolgreich gemeistert und den Abstand auf Platz 2 Tabelle auf nur 1 Punkt verkürzt. Somit heißt es nun am Samstag auswärts bei den Icefighters Leipzig alles geben um auch dort die weiteren Punkte zu holen. Damit bleibt dieses wichtige Wochenende auch weiterhin spannend.

Tore: 2:5 (0:1/3:0/1:0)


    November 2017
MDMDFSS
   1 2 3 Füchse Duisburg - Saale Bulls 4 5 Saale Bulls - Hannover Indians
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 Saale Bulls - EHC Timmendorfer Strand 06 18 19 Rostock Piranhas - Saale Bulls
20 21 22 23 24 Saale Bulls - EC Harzer Falken 25 26 Tilburg Trappers - Saale Bulls
27 28 29 30    
Heimspiel Auswärtsspiel Event Nachwuchsspiel
Heimspiele Saison 17/18 downloaden Auswärtsspiele Saison 17/18 downloaden Heimspiele Saison 2017 (pdf) downloaden
Livestream