Nächstes Spiel

Noch kein Spiel vorhanden

hockeyweb.de: Play-off-Frage geklärt – und: DEB soll ab 2017/18 für Oberliga zuständig sein

Wie geht es mit der Oberliga weiter? Wie sieht der Modus der aktuellen Saison aus? Diese Fragen wurden nun geklärt. Der Deutsche Eishockey-Bund und die Landesverbände trafen sich und verständigten sich auf eine für beide Seiten tragbare Lösung.

Vor einiger Zeit hatte DEB-Ligenleiter Oliver Seeliger gefordert, dass die gesamte Oberliga unter das Dach des Deutschen Eishockey-Bundes zurückkehren müsse. Dem hielt NRW-Ligenleiter Markus Schweer, der für die Oberliga West verantwortlich ist, entgegen, dass dies nicht plötzlich geschehen könne, dass man die Vereine da abholen muss, wo sie stehen. Die Kompromisslösung lautet: Bis 2017 bleiben die Oberligen West und Ost unter Verwaltung der Landesverbände, können auf die Zukunft vorbereitet werden. Als Ziel wurde vereinbart, dass die gesamte Oberliga ab der Saison 2017/18 vom DEB geführt werden wird.

Bereits in der aktuellen Saison werden bekanntlich die beiden LEV-geführten Oberligen West und Ost kooperieren und eine gemeinsame Endrunde ausrichten. „Dieses Pflänzchen könnte wachsen“, sagte NRW-Ligenleiter Markus Schweer. Sprich aus diesem Kern könnte eine Oberliga Mitte erwachsen, die den geographischen Gegebenheiten – zusätzlich zu den Oberligen Nord und Süd, die bereits unter DEB-Verwaltung stehen – am besten gerecht werden könnte.

Auch die unterschiedlichen Auffassungen zum aktuellen Play-off-Modus der Saison 2014/15 wurden geklärt. Der DEB hatte – zur Verwunderung und zum Ärger der Landesverbände und vieler Vereine – vorgeschlagen, dass die Oberliga-Play-offs mit dem Halbfinale beginnen, dass der Süden dafür zwei Plätze bekommt, der Norden einen und die gemeinsame West-Ost-Endrunde ebenfalls nur einen. Angesichts der sportlichen Ergebnisse der vergangenen Jahre verwunderlich, weswegen die West- und Ost-Oberligen zumindest ein Viertelfinale mit der jeweils doppelten Anzahl aus den Staffeln gefordert hatten. Auch hier gibt es nun einen Kompromiss: Die Oberliga Süd bekommt zwei Play-off-Plätze – ebenso wie der Norden und die „Mitte-Clubs“ aus der West-Ost-Endrunde. Das bedeutet: Der Erste Nord spielt gegen den Zweiten West/Ost und der Erste West/Ost gegen den Zweiten Nord. Die beiden Sieger stehen im Halbfinale mit den beiden qualifizierten Süd-Clubs. Der Sieger des dann folgenden Finals ist sportlich als Aufsteiger für die DEL2 qualifiziert.

Quelle


    Oktober 2017
MDMDFSS
       1 EHC Timmendorfer Strand 06 - Saale Bulls
2 3 4 5 6 Saale Bulls - Tilburg Trappers 7 8 EC Harzer Falken - Saale Bulls
9 10 11 12 13 Saale Bulls - TecArt Black Dragons Erfurt 14 15 ECC Preussen Berlin - Saale Bulls
16 17 18 19 20 Saale Bulls - Hannover Scorpions 21 22 Hannover Scorpions - Saale Bulls
23 24 25 26 27 ESC Wohnbau Moskitos Essen - Saale Bulls 28 29 Saale Bulls - Herner EV
30 31 Crocodiles Hamburg - Saale Bulls      
Heimspiel Auswärtsspiel Event Nachwuchsspiel
Heimspiele Saison 17/18 downloaden Auswärtsspiele Saison 17/18 downloaden
Livestream