Nächstes Spiel

Noch kein Spiel vorhanden

Klarer Sieg mit 4:1 der Saale Bulls gegen Schönheide

spielbericht-fass-berlinAm Freitag waren zum zweiten Mal in dieser Saison die Wölfe aus Schönheide im Sparkassen-Eisdom zu Gast. Und auch nach den zwei Siegen, welche bereits mit 4:3 (Heim) und 4:6 (Auswärts) auf dem Konto stehen, sollten die Saale Bulls das Spiel wieder klar bestimmen und für sich entscheiden.

So ging es dann auch gleich nach dem Anbully für die Bulls in den Angriff und bereits nach 29 Sekunden konnte Robin Sochan zum 1:0 einnetzen. Danach versuchten die überraschten Gäste aus Schönheide zwar mitzuhalten, aber die meisten Angriffe scheiterten recht schnell und die wenigen Torschüsse wurden souverän von Patrick Glatzel gehalten. Doch auch die Gastgeber konnten ihre spielerische Überlegenheit über lange Zeit in nichts Zählbares umwandeln.

Dieses taten sie dann aber zur Mitte des ersten Drittels, denn dort nutzten die Bulls einen Konter zum Ausbau der Führung durch Artem Klein. Auch danach machten die Hallenser weiter Druck und die Wölfe konnte die Angriffe nur noch mit körperlichem Einsatz stoppen. So standen die Bulls mit einem Mann mehr auf dem Eis, aber erst drei Sekunden nach Ablauf der Strafe konnte Alexander Zille im zweiten Anlauf auf 3:0 erhöhen. Bei diesem Stand sollte es trotz Druck bis zur Drittelpause bleiben.

In das zweite Drittel mussten die Saale Bulls, wegen einer noch laufenden Strafe gegen Michal Schön aus dem ersten Abschnitt, mit einem Mann weniger starten. Dies sollte jedoch keine weiteren Folgen haben. Und so ging es danach auch wieder in den Angriff, aber dann nutzten die Gäste ein Konter um an der Verteidigung der Saale Bulls vorbeizuziehen und mit dem Treffer von Miroslav Jenka ihr erstes Tor in der Partie zu erzielen. Die Wölfe kamen nun besser ins Spiel und konnten mehr Torschüsse als im ersten Drittel erzielen. Aber Treffer gab es auf beiden Seiten nicht mehr und so ging es mit 3:1 in die Kabine.

Auch im Schlussdrittel sahen die Wölfe noch etwas Licht am Ende des Tunnels und wollten noch einmal versuchen das Spiel zu drehen. Es entwickelte sich so ein munteres Hin und Her auf dem Eis und beide Torhüter bekamen etwas zu tun. Es waren dann die Bulls, welche den Torschuss von Matthias Schubert nutzten um den alten Abstand wieder herzustellen. Und der Stand von 4:1 blieb dann auch bis zum Spielende, trotz guter Chancen auf beiden Seiten.

Die Saale Bulls gewinnen damit das nächste Heimspiel und sichern sich drei Punkte. Am Sonntag geht es in die thüringische Landeshauptstadt und dort spielen Saale Bulls gegen den direkten Tabellennachbarn, den Black Dragons Erfurt.

Torschützen:

1:0 Robin Sochan – 1.

2:0 Artem Klein – 10.

3:0 Alexander Zille -12.

3:1 Miroslav Jenka – 24.

4:1 Matthias Schubert – 46.

 

Tore: 4:1 (3:0/0:1/1:0)


    November 2017
MDMDFSS
   1 2 3 Füchse Duisburg - Saale Bulls 4 5 Saale Bulls - Hannover Indians
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 Saale Bulls - EHC Timmendorfer Strand 06 18 19 Rostock Piranhas - Saale Bulls
20 21 22 23 24 Saale Bulls - EC Harzer Falken 25 26 Tilburg Trappers - Saale Bulls
27 28 29 30    
Heimspiel Auswärtsspiel Event Nachwuchsspiel
Heimspiele Saison 17/18 downloaden Auswärtsspiele Saison 17/18 downloaden Heimspiele Saison 2017 (pdf) downloaden
Livestream