Nächstes Spiel

Noch kein Spiel vorhanden

Lange Reise nach Tilburg bringt leider nur 2:1 Niederlage für die Saale Bulls

 

Nach knapp zwei Wochen Pause ging es zum Start des harten Derbywochenendes für die Saale Bulls auf eine lange Reise zum Auswärtsspiel gegen die Tilburg Trappers. Dort sollten die nächsten Punkte eingefahren werden, aber die Frage blieb, ob sich die Spielpause und die lange Anreise auf das Ergebnis auswirken würden.

Doch dies schien nicht so, denn die Jungs um Kapitän Troy Bigam starteten kraftvoll in die Partie. Aber auch die Hausherren wollten zeigen, wessen Eis es ist. So bekam die Abwehrabteilung gleich zum Start auch ordentlich zu tun, aber sie meisterten diese Angriffe auch dank Sebastian Albrecht im Tor souverän. So konnte dann auch eine 2-Minuten Strafe gegen Michal Schön ohne Gegentor überstanden werden. Und danach legten die Saalestädter auch richtig los, aber es sprang noch nichts Zählbares dabei heraus.

Zur Mitte des Drittels wurde es dann auch heftiger auf dem Eis, so setzten Christopher Gard und Nick de Ruijter ihre Auseinandersetzung mit den Fäusten fort. Doch auch nach der Klärung und den Strafen setzte sich die Partie recht ausgeglichen mit dem Kampf um jeden Meter Eis fort. Erst eine Überzahl für die Bulls brachte in der 14. Spielminute die Führung und mit dieser ging es auch in die erste Pause.

Nach der Pause versuchten die Hallenser, dort weiterzumachen, wo sie im ersten Abschnitt aufgehört hatte, aber die Torchancen gingen leider alle daneben oder Martijn Oosterwijk im Tor der Trappers war doch noch zur Stelle. Auch eine erneute Strafe gegen die Gastgeber konnte nicht genutzt werden. Vielmehr schlugen nun die Holländer zurück und konnten in der 29. Minute den Ausgleich erzielen und die Partie war wieder völlig offen. In dieser Form gestaltete sich auch der weitere Spielverlauf, denn es ging immer wieder hin und her auf dem Eis und keines der Teams konnte einen wirklichen Angriff im gegnerischen Drittel aufbauen. Damit endete das 2. Drittel beim Stand von 1:1.

So musste das letzte Drittel die Entscheidung bringen. In dieses starteten wieder beide Mannschaft sehr kraftvoll und der Kampf auf den letzten Metern des Spiels ging weiter. Es wurde weiter gekämpft und wer das erste Tor erzielen konnte, würde aufgrund der ausgeglichen Partie diese wohl auch für sich entscheiden. Und es waren die Gastgeber, welche mit dem Tor von Diederick Hagemeijer selber in Führung gehen und die Bulls dem Rückstand so nur noch hinterherrennen konnten. Doch aller Einsatz sollte sich nicht auszahlen, sondern brachte nur Strafen ein, wodurch die Bulls gut 5 Minuten des letzten Drittels mit einem Mann weniger auf dem Eis standen. Mit diesen Voraussetzungen konnten sie einfach nicht mehr gegen die Trappers einnetzen.

So endete das Spiel beim Stand von 2:1 und die Auswärtsfahrt ging trotz guten Kampfes zum ersten Mal in dieser Saison ohne Punkte zu Ende. Doch so soll das Wochenende nicht enden, denn bereits am Sonntag geht es auf heimischen Eis gegen die IceFighters Leipzig weiter und Ken Latta wird mit seinen Jungs wohl alles dafür tun, diese 3 Punkte an der Saale zu halten.

 

Torschützen:

0:1 Matt Abercrombie – 14.
1:1 Kyle Just – 29.
2:1 Diederick Hagemeijer – 44.

Tore: 2:1 (0:1/1:0/1:0)

[RJ]


    Dezember 2017
MDMDFSS
     1 TecArt Black Dragons - Saale Bulls 2 3 Saale Bulls - ECC Preussen Berlin
4 5 6 7 8 Hannover Indians - Saale Bulls 9 10 Saale Bulls - Füchse Duisburg
11 12 13 14 15 Herner EV - Saale Bulls 16 17 Saale Bulls - Crocodiles Hamburg
18 19 20 21 22 Saale Bulls - EXA IceFighters Leipzig 23 24
25 26 EXA Icefighters Leipzig - Saale Bulls 27 28 Saale Bulls - ESC Wohnbau Moskitos Essen 29 30 31
Heimspiel Auswärtsspiel Event Nachwuchsspiel
Heimspiele Saison 17/18 downloaden Auswärtsspiele Saison 17/18 downloaden Heimspiele Saison 2017 (pdf) downloaden
Livestream