Nächstes Spiel

Noch kein Spiel vorhanden

mdr.de: Albrecht-Duell im Eishockey-Derby fällt aus

 

Bei den Eishockey-Duellen der Saale Bulls Halle gegen die Icefighters Leipzig stehen normalerwiese die vier Spieler mit Nachnamen Albrecht im Blickpunkt. Da der Leipziger Hannes Albrecht aber gesperrt ist, wird das Spiel diesmal sehr einseitig – zumindest aus der Albrechtsperspektive.

Von Oliver Leiste

Albrecht gegen Albrecht lautete zuletzt das Duell, wenn die Saale Bulls Halle beim Eishockey-Derby auf die Icefighters Leipzig trafen. Auf der einen Seite stand Sebastian Albrecht. Der Torhüter der Hallenser wurde vergangene Saison zum Besten der Oberliga Nord gewählt. Auch in dieser Saison ist er bislang der stärkste aller Oberliga-Goalies, 96,2 Prozent der Schüsse auf sein Tor hat er abgewehrt.

Sein Gegenüber heißt Hannes Albrecht und stürmt für die Icefighters. Mario Schoppa, der sämtliche Statistiken für den halleschen Eishockeyverein pflegt, hat Folgendes beobachtet: „In den letzten 16 Spielen hat Hannes Albrecht 12 Mal gegen Halle getroffen. Darunter war vier Mal das spielentscheidende Tor.“ Am Freitag ist wieder Derbyzeit, doch der Leipziger Albrecht ist nach einer Spieldauerstrafe in Tillburg gesperrt. Das Albrecht-Duell fällt also aus. Für die Hallenser, die nach acht Spielen an der Tabellenspitze stehen, sicher kein Nachteil.

Leipzig kommt mit Rumpfteam

Da Leipzig auf einige weitere wichtige Spieler verzichten muss, geht Halle als klarer Favorit in das Spiel. Auch wenn Trainer Georgi Kimstatsch warnt: „Wir haben auch schon Spiele gewonnen, in denen die halbe Mannschaft fehlte. Und Leipzig hat ein gutes, junges Team, wo alle wissen, worum es in diesem Spiel geht.“ Deshalb werde es für seine Mannschaft nicht leicht. Kimstatsch ist aber überzeugt, dass auch seinen Spielern die Bedeutung des Derbys bewusst ist. „Wir haben einige ältere Spieler dabei, die den jüngeren erzählen können, wie wichtig ein Sieg gegen Leipzig für den Verein und die Fans ist.“

Mit einem Erfolg könnten die Saale Bulls auch ihre Tabellenführung ausbauen. Nach acht Spielen stehen sie mit 21 Punkten an der Spitze der Liga. „Ein schöner Lohn für unsere harte Arbeit“, freut sich Kimstatsch. Auch die Statistik spricht für die Hallenser. Mit 33:15 Toren haben sie den zweitbesten Angriff und die zweitbeste Abwehr der Liga. Trotz des gelungenen Saisonstarts ist der Trainer nicht völlig zufrieden. „Wir stehen in der Defensive manchmal zu sehr unter Druck und können uns zu lange nicht befreien.“ Da könne man sich noch verbessern. Auch offensiv sieht er noch Steigerungspotenzial. „40 Prozent aller Tore in unserer Liga sind reines Glück. Aber wenn man öfter schießt, erhöht man natürlich die Wahrscheinlichkeit zu treffen.“

Wird Bacek bald Deutscher?

Personell sieht Georgi Kimstatsch derzeit keinen Änderungsbedarf. Georg Albrecht, Zwillingsbruder des Leipzigers Hannes, und Marc Petermann fehlen noch einige Zeit verletzungsbedingt. „Ansonsten sind alle anderen gesund.“ Auch Neuzugänge schließt der Headcoach momentan aus. Sollte Kontingentspieler Igor Bacek aber demnächst eingebürgert werden, könnte noch ein ausländischer Spieler kommen. „Eigentlich erfüllt Igor alle Voraussetzungen, um am 1. November Deutscher zu werden“, so Kimstatsch. „Aber die Behörden arbeiten momentan sehr langsam, deshalb wissen wir noch nicht, ob das klappt.

Für das Derby gegen Leipzig spielen derartige Überlegungen ohnehin keine Rolle. Zuletzt gingen die Saale Bulls drei Mal als Derbysieger vom Eis. In der Gesamtbilanz führen jedoch die Icefighters mit 16:12. Von den letzten fünf Vergleichen in Halle gewannen die Saale Bulls nur einen – sehr zum Unmut der Fans. „Das nervt“, ärgert sich auch Vereinspräsident Daniel Mischner und verspricht: „Wir werden versuchen, das Kräfteverhältnis nachhaltig umzukehren.“ Die letzten Spiele gegen Leipzig seien da ein guter Anfang gewesen.

Die Chancen stehen übrigens gut, dass der Name Albrecht trotz der Ausfälle der Zwillingsbrüder den Eishockey-Abend prägt. Denn Halle hat neben dem verletzten Georg und Torhüter Sebastian mit Danny noch einen dritten Albrecht unter Vertrag. Der ist mit neun Toren und vier Vorlagen momentan bester Scorer seines Teams. Und genau wie seine gleichnamigen Mitspieler sicher heiß darauf, den vierten Derbysieg in Folge zu holen. (mdr, 20. Oktober 2016)


    September 2018
MDMDFSS
      1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
Heimspiel Auswärtsspiel Event Nachwuchsspiel
Heimspiele Saison 18/19 downloaden Auswärtsspiele Saison 18/19 downloaden Heimspiele Saison 18/19 (pdf) downloaden
UPP
Livestream