Nächstes Spiel

Noch kein Spiel vorhanden

MORGEN Heimspiel gegen Bremen / Kadernews / Tele Columbus verlängert Sponsoring

Der letzte Test steht an

Nachdem die Saale Bulls am Wochenende zwei Siege im Nord/Ost Pokal erspielten (MEC 04 vs. Rostock 8:1, Timmendorf vs. MEC 04 2:6), bestreiten die Jungs am morgigen Mittwoch ihr letztes Vorbereitungsspiel vor dem „scharfen Start“ der Oberliga-Saison 2012/13 – der MEC Halle 04 empfängt bereits um 17 Uhr in die Weserstars aus Bremen in der Volksbank Arena.

Auch für unsere Gäste ist die Partie die letzte Chance für die Feinabstimmung, da die Norddeutschen ebenfalls am Wochenende in die Oberliga Nord einsteigen werden. In den letzten beiden Spielzeiten konnten die Bremer jeweils den sechsten Platz erreichen, in der neuen Spielzeit wäre eine schlechtere Platzierung sicherlich eine Enttäuschung an der Weser.  Als „Vater des Erfolgs“,  Verantwortlicher für die sportliche Entwicklung der letzten Jahre sowie „Star“ der Mannschaft gilt zweifelsohne Trainer Sergei Yashin, seines Zeichens Europa- und Weltmeister sowie Olympiasieger.

Seine ersten Sporen als Cheftrainer verdiente sich Yashin beim EC Wilhelmshaven, bevor er den Rostocker EC sowie den holländischen Club Groningen Grizzlies trainierte. In seiner nunmehr dritten Spielzeit an der Weser wird Yashin versuchen, die Nord-Clubs in der Favoritenrolle zu ärgern und wer weiß – vielleicht gelingt ihm ja in dieser Spielzeit eine faustdicke Überraschung.

Eine Erfolgssäule für die neue Spielzeit könnte der eingespielte Mannschaftsstamm sein, an deren Spitze der Kapitän und Top-Scorer der abgelaufenen Saison (80 Punkte in 35 Spielen), Stürmer Igor Schön, steht.

Der MEC Halle 04 freut sich auf das erste Duell mit den Bremer Weserstars und wünscht allen Fans und Zuschauern ein spannendes Spiel sowie einen gelungenen „Eishockey-Feiertag“. (Jy)

Änderung im Bulls-Kader

Der MEC Halle 04 e.V. und Christoph Koziol einigten sich heute auf die Auflösung des bestehenden Vertrages. Der Stürmer trat an die Verantwortlichen des MEC heran und bat um eine Freigabe, da sich ihm eine neue Herausforderung anbot.

Der MEC Halle 04 e.V. respektiert den Wunsch von Christoph Koziol und stimmte nach reiflicher Überlegung einer Vertragsauflösung zu, da er dem Spieler einerseits keine Steine in den Weg legen möchte und andererseits für das Erreichen der gesetzten Ziele Spieler braucht, die zu einhundert Prozent hinter den Saale Bulls stehen.

„Das Umfeld in Halle und das Team war super. Die Entscheidung zum jetzigen Zeitpunkt noch zu wechseln fiel mir alles andere als leicht. Aufgrund der beruflichen Perspektive, die mir beim neuen Club abseits des Eishockeys geboten wird, sowie der Möglichkeit näher bei meiner Partnerin zu sein, habe mich für einen Wechsel entschieden.“, so Christoph Koziol.

Sollte alles nach Plan verlaufen, gibt es in den Play offs ein Wiedersehen mit Christoph Koziol.

Der MEC Halle 04 e.V. bedankt sich für die im Bulls-Trikot gezeigten Leistungen (2 Tore, 4 Vorlagen in fünf Spielen) und wünscht ihm auf seinem weiteren sportlichen und privatem Lebensweg alles Gute.

Derzeit befinden wir uns mit einigen aussichtreichen Kandidaten im Gespräch, um die Lücke adäquat neu zu besetzen. Sobald hier einige Einigung erzielt wurde, informieren wir euch! (Jy)

 Tele Columbus bleibt Partner der Bulls

Die Tele Columbus Gruppe weitet ihr Engagement in der Sportförderung weiter aus: Das Unternehmen, einer der führenden Kabelnetzbetreiber Deutschlands, unterstützt in der Spielzeit 2012/2013 die Saale Bulls aus Halle und unterstreicht somit sein Engagement in der regionalen Sportförderung. Das Sponsoring umfasst Werbepräsenzen im Eingangsbereich der Halleschen Volksbank Arena sowie Werbespots auf der Anzeigentafel.
„Die Saale Bulls sind letzte Saison nur knapp in den Aufstiegsplayoffs gescheitert. Wir wollen mit unserem Engagement dazu beitragen, dass der Aufstieg in die 2. Bundesliga schnellst möglich gelingt, damit Eishockey in Halle und Sachsen-Anhalt insgesamt weiter an Popularität gewinnt“, erklärt Dietmar Schickel, Geschäftsführer der Tele Columbus Gruppe und fügt hinzu: „Mit unserer stark regionalen Ausrichtung als Partner und Kabelanbieter vor Ort ist es uns ein ganz besonderes Anliegen, soziale und sportliche Einrichtungen in der unmittelbaren Heimat unserer Kunden zu unterstützen.“
Der Präsident der Saale Bulls, Daniel Mischner, ergänzt: „Unser mittelfristiges Ziel ist ganz klar der Aufstieg in die 2. Bundesliga. Wir sind mittlerweile durch unsere Profimannschaft, aber nicht zuletzt auch durch unsere Nachwuchsarbeit zu einer bekannten Marke im Eishockeysport in Deutschland geworden. Dies verdanken wir natürlich auch dem Engagement unserer Förderer und Sponsoren. Wir freuen uns, Tele Columbus als regionalen Kabelnetzbetreiber und Partner vor Ort weiterhin zu diesem Kreis zählen zu dürfen.“
Die Tele Columbus Gruppe versorgt über ihr modernes Multimedia-Netz und die lokale Betriebsstation in Halle rund 70.000 Haushalte mit Fernsehen, Telefon- und superschnellen Internet-Verbindungen mit bis zu 128 Megabit pro Sekunde. Insgesamt sind in Sachsen-Anhalt mehrere hunderttausend Haushalte an die Breitbandnetze der Tele Columbus Gruppe angeschlossen.

Über Tele Columbus
Die Tele Columbus Gruppe zählt zu den größten Kabelnetzbetreibern in Deutschland und ist seit 1985 als Multimedia- und Telekommunikationsanbieter erfolgreich. Rund 2 Millionen angeschlossene Haushalte werden von Tele Columbus mit dem TV-Signal und immer mehr Kunden mit digitalen Programmpaketen, Internet-Zugang und Telefonanschluss über das leistungsstarke Breitbandkabel versorgt. Als nationaler Anbieter mit regionalem Fokus und als Partner der Wohnungswirtschaft ist die Gruppe im gesamten Kerngebiet Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sowie auch in zahlreichen westdeutschen Schwerpunktregionen präsent.
Tele Columbus Gruppe
Tele Columbus GmbH  
Sitz der Gesellschaft
Ernst-Reuter-Platz 3-5
10587 Berlin


    Oktober 2018
MDMDFSS
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31     
Heimspiel Auswärtsspiel Event Nachwuchsspiel
Heimspiele Saison 18/19 downloaden Auswärtsspiele Saison 18/19 downloaden Heimspiele Saison 18/19 (pdf) downloaden
Optica
UPP
Livestream