Nächstes Spiel

Sonntag, 24.09.2017, 18:00 Uhr MEC Halle 04 Saale Bulls : Hannover Scorpions  

mz-web.de: Eishockey-Oberliga – Wieder hagelt es Zeitstrafen gegen die Saale Bulls

 

Die Füchse Duisburg gewinnen im Penaltyschießen gegen die Saale Bulls mit 3:2. Cheftrainer Ken Latta setzt trotzdem Vertrauen in seine Mannschaft.
Halle (Saale). Ken Latta hatte Sonntagabend ein kleines Vertrauensproblem. So ganz sicher war er sich nicht, ob das Navigationsgerät seines Autos ihn auch wirklich auf die richtige Fährte gesetzt hatte. Nach dem Auswärtsspiel der Saale Bulls bei den Füchsen Duisburg hatte sich der Cheftrainer auf den Weg zu seiner Familie nach Bayern gemacht. Mit einer 2:3-Niederlage nach Penaltyschießen im Gepäck. Und trotzdem mit guter Laune.
Das erklärte sich aus dem Verlauf dieses Gastspiels in der Eishockey-Oberliga Nord. „Wir haben wirklich sehr gut gespielt“, lobte Latta und durfte feststellen, dass – anders als bei seinem Navi – Vertrauen in sein Team gerechtfertigt ist. Spielerisch sind die Bullen im Aufwind. „Ich merke, dass die Mannschaft da ist.“ Mit Troy Bigam, der nach Verletzung zurück ist, und Neuverpflichtung Marco Habermann habe das Team „eine bessere Balance bekommen“.

Abercombie trifft in UnterzahlEineinhalb Stunden hatten die Saale Bulls auf der Anfahrt im Stau gestanden. „Wir sind trotzdem gut ins Spiel gekommen, waren im zweiten Drittel sogar besser“, urteilte Latta. Die Führung der Gastgeber (26. Minute) hatte nur 38 Sekunden Bestand, ehe Philipp Gunkel (26.) zum Ausgleich traf. Matt Abercrombie mit einem Tor in eigener Unterzahl (32.) drehte die Partie sogar bis zur zweiten Pause.
Womit das große Thema dieses Spiels angesprochen ist: die Unterzahlen. 45 Strafminuten gegen Halle, aber nur sechs gegen Duisburg sprach Schiedsrichterin Nicole Hertrich aus. „So etwas regt mich auf“, klagte Latta. „Irgendwann habe ich sie gefragt, warum sie derart einseitig pfeift.“ Wofür auch der Trainer seine Zeitstrafe erhielt.

Fragwürdige Fünf-Minuten-Strafe
Zumindest lieferte die Unparteiische so reichlich Stoff für Diskussionen. Und das galt insbesondere für eine Fünf-Minuten-Strafe plus Spieldauer gegen Matt Abercrombie wegen eines „Checks gegen Kopf und Nacken“, wie es offiziell heißt. „Das war ein ganz normaler Check“, urteilte Latta. „Und fünf Minuten kann man einfach nicht geben, wenn sich der Gegenspieler nicht verletzt. Der stand schon in der Überzahl wieder auf dem Eis.“
Nach dem Ausgleich in der 42. Minute fiel die Entscheidung erst im Penaltyschießen. Für Halle verschossen Jakub Langhammer, Bigam und Gunkel. Ein Tor von Danny Albrecht reichte so zum Heimsieg der Duisburger. (mz, 12.10.2015)

  • Spielplan
  • Tabelle
    September 2017
MDMDFSS
     1 2 3
4 5 6 7 8 Saale Bulls - Dresdner Eislöwen 9 10 Chemnitz Crashers - Saale Bulls
11 12 13 14 15 Selber Wölfe - Saale Bulls 16 17 Saale Bulls - Selber Wölfe
18 19 20 21 22 Hannover Scorpions - Saale Bulls 23 24 Saale Bulls - Hannover Scorpions
25 26 27 28 29 Saale Bulls - Rostock Piranhas 30  
Heimspiel Auswärtsspiel Event Nachwuchsspiel
Heimspiele Saison 17/18 downloaden Auswärtsspiele Saison 17/18 downloaden
Livestream