Nächstes Spiel

Noch kein Spiel vorhanden

mz-web.de: Otoupalik freut sich über zusätzlichen Spieler

HALLE (SAALE)/MZ. VON GOTTFRIED SCHALOW Mit den Namen Michal Schön kann im Moment selbst ein wandelndes Eishockey-Lexikon nur wenig anfangen. Besagter Schön also ist 25 Jahre alt, Deutsch-Tscheche, hat in seiner Heimat in Litvinov gespielt und kann auch auf ein paar Stationen in Deutschland verweisen. Viel Eiszeit bekam er freilich nirgendwo, auch weil er sich lange mit einer komplizierten Schulterverletzung herumplagen musste.
 

„Schön ist im Moment eine gute Alternative für die dritte Reihe. Nach ein paar Spielen wissen wir, ob es vielleicht sogar zu mehr reicht“, ist Saale-Bulls-Trainer Jiri Otoupalik zunächst einmal froh, überhaupt einen zusätzlichen Spieler zu haben.

 

 Von der Alternative Schön soll vor allem Daniel Lupzig als bisheriger Fast-Alleinunterhalter in eben jener dritten Reihe profitieren. Dass Schöns persönliche Erfolgsstatistik bislang eher nichtssagend ist, stört bei den Saale Bulls niemanden. Immerhin kam ja auch ein gewisser Ivan Kolozvary vor gut zehn Monaten mit einer kaum vorzeigbaren Bilanz in Halle an und wurde praktisch von einer Minute zur nächsten zum umjubelten Star.
 

Schöne Aussichten also vor dem ersten Saison-Derby am Freitag ab 20 Uhr in der Volksbank-Arena gegen die Icefighters aus Leipzig. Von Schön selbst, der am Mittwoch erstmals zum Probetraining in Halle war und danach einen Vertrag für die laufende Saison bekam, erwartet niemand Wunderdinge. Aber schöne Aussichten gibt es rundherum für die Saale Bulls gegen im Moment noch arg limitierten Icefighters. Selten war die Favoritenrolle vor einem Derby so klar vergeben.

 

„Es kribbelt schon gewaltig. Halle gegen Leipzig, das ist fast wie Dortmund gegen Schalke. Der absolute Höhepunkt in dieser Saison“, sagte Saale-Bulls-Kapitän Benjamin Thiede in dieser Woche beim Fanforum. Von einer Favoritenrolle seiner Saale Bulls ist natürlich auch Thiede felsenfest überzeugt.

 

Er sieht eigentlich nur ein Problem: „Viele der jungen Spieler in unserer Mannschaft haben so etwas noch nicht mitgemacht. Ein Spiel mit so viel Emotionen in einer voll besetzten Halle. Es wird die Aufgabe von uns älteren Spielern sein, da im Vorfeld ein bisschen die Anspannung rauszunehmen.“

 

Eine weitere schöne Aussicht hat passend zum Derby auch noch Saale-Bulls-Präsident Daniel Mischner zu verkünden. „Wir sind weiter auf der Suche nach neuen Spielern, vor allem nach Ersatz für den abgewanderten Christoph Koziol. Es gibt dafür noch finanzielle Reserven.“ Zeitdruck macht sich damit bei den Hallensern im Moment niemand. Es ist schließlich noch bis Jahresende Zeit, einen richtigen Kracher an die Saale zu lotsen.

 

Quelle: mz-web.de


    Oktober 2018
MDMDFSS
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31     
Heimspiel Auswärtsspiel Event Nachwuchsspiel
Heimspiele Saison 18/19 downloaden Auswärtsspiele Saison 18/19 downloaden Heimspiele Saison 18/19 (pdf) downloaden
Optica
UPP
Livestream