Nächstes Spiel

Noch kein Spiel vorhanden

mz-web.de: Saale Bulls – Die Überzahl-Könige

 

Die Mannschaft aus Halle ist momentan in der Spitzengruppe: Die MZ erklärt, warum die Saale Bulls die mit Abstand beste Powerplay-Mannschaft der Eishockey-Oberliga sind.
Halle (Saale). Da musste der Trainer dann doch kurz eingreifen. Schön sah der Kuchen aus, den die Spieler der Saale Bulls am Donnerstagmorgen fabriziert hatten. Die Eishockey-Profis waren zu Gast beim Backwaren-Hersteller Kathi. Und unter Anleitung einer Konditorin hatten sie mehrere Kuchen gebacken. Aber das Werk mit der Aufschrift „MEC – Meister 2016“, das der MDR angeregt hatte, störte Trainer Ken Latta dann eben doch. „Das ist nicht böse gemeint, aber das ist ein bisschen frech. Es gibt da dieses Sprichwort: ,Lach den Gegner nicht aus, provoziere ihn nicht.‘“ Also musste Verteidiger Marc Petermann „fünf Zentimeter Abstand halten“, wie Latta sagte.

Klar, die Bulls wollen rauf in Liga zwei, aber mit unnötigen Meisterschaftsansagen provozieren will Latta nicht. Und dieser Kuchen gäbe nach außen kein bodenständiges Bild ab. Dabei läuft es beim MEC derzeit richtig gut. Die Mannschaft ist in der Spitzengruppe. Und was vor allem auffällt: Das Überzahlspiel ist so gut wie nie.
Mit 40,91 Prozent führen die Saale Bulls die Liga an. Heißt: Neun von 22 Überzahlen führten auch zu Toren. Auf Platz zwei folgen die Füchse Duisburg mit 18 von 54 erfolgreichen Powerplays: 33,33 Prozent. Alles über 20 Prozent, so sagt man, ist stark. „Wenn wir in den Playoffs 28 Prozent haben, ist das auch gut“, sagt Latta.
Zufall ist der gute Wert aber nicht. Im Training wird permanent daran gearbeitet. „An den Feinheiten sollen die Spieler im Leerlauf arbeiten“, sagt Latta. Was er meint: Bevor er auf das Eis kommt, haben die Spieler fünf bis zehn Minuten Zeit für sich. Genauso nach dem Training. Die sollen sie aber nicht vergeuden, sondern effektiv nutzen. Also trainieren sie in Eigenregie jeden Tag das Überzahlspiel. „Das machen die Spieler untereinander aus“, sagt Latta. Dazu findet einmal die Woche systematisches Überzahlspiel unter Lattas Augen in der „Nettotrainingszeit“ statt, wie er es nennt.
Spitze im Powerplay
Die Saale Bulls sind deutlich besser im Überzahlspiel als in den Jahren zuvor. Den schlechtesten Wert der 18 Oberligisten weist aktuell Fass Berlin auf mit nur 9,5 Prozent. Die Prozentzahl gibt den Anteil der Powerplays an, die zu Toren geführt haben.
* Aus der letztjährigen Oberliga Ost liegen keine belastbaren Zahlen vor. Quelle: Mario Schoppa
Aber natürlich war die Vorgabe, das Powerplay verstärkt zu trainieren, eine Vorgabe des Trainers. „Wir waren am Anfang noch etwas unsicher im Passspiel“, gibt Stürmer Philipp Gunkel zu. „Deswegen hat der Trainer zu uns gesagt, dass wir das verstärkt trainieren.“
Kaum überraschend: Ein Überzahlspiel läuft im Eishockey nach einem bestimmten erlernten System ab. Zwei feststehende Reihen gibt es bei den Saale Bulls. Aber die spielen grundverschieden. „Wir haben zwei Varianten“, erklärt Gunkel. „Einmal das Overload und dann die Fünfer-Würfel-Variante.“
Die Systematik hat Erfolg. Mit 23 Punkten aus neun Spielen stehen die Bulls auf dem zweiten Platz der Oberliga Nord. Die Füchse Duisburg sind Tabellenführer. Doch Gunkel warnt: „Wir müssen da jetzt auch mal auf die Euphoriebremse treten.“ Die Saison ist noch jung. „Wir haben in zwei Wochen Leipzig vor der Brust, dazu müssen wir nach Tilburg“, meint Gunkel. Danach könne man ein erstes zaghaftes Zwischenfazit ziehen.
Die Spiele am heutigen Freitag gegen den Hamburger SV und am Sonntag bei den Crocodiles Hamburg sind indes fest eingeplante Siege. „Wir dürfen uns keinen Ausrutscher erlauben“, meint Latta.
Er weiß aber auch: Anfang Oktober hatten sich die Hallenser gegen die beiden Teams aus dem unteren Bereich der Tabelle schwergetan. (mz, 30.10.2015)
Die Saale Bulls empfangen heute im Eisdom den Hamburger SV. Anbully ist 20 Uhr.

    November 2017
MDMDFSS
   1 2 3 Füchse Duisburg - Saale Bulls 4 5 Saale Bulls - Hannover Indians
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 Saale Bulls - EHC Timmendorfer Strand 06 18 19 Rostock Piranhas - Saale Bulls
20 21 22 23 24 Saale Bulls - EC Harzer Falken 25 26 Tilburg Trappers - Saale Bulls
27 28 29 30    
Heimspiel Auswärtsspiel Event Nachwuchsspiel
Heimspiele Saison 17/18 downloaden Auswärtsspiele Saison 17/18 downloaden Heimspiele Saison 2017 (pdf) downloaden
Livestream