Nächstes Spiel

Noch kein Spiel vorhanden

mz-web.de: Saale Bulls erfüllen Teil eins der Aufgabe

Halle (Saale)/MZ. Da war doch was mit diesen Schnapszahlen. Vor Wochenfrist, vor dem Heimspiel gegen Schönheide, hatte sich dieses kuriose Spielchen ergeben, dass eine ganze Reihe Statistiken rund um die Saale Bulls mit Schnapszahlen zu tun hatten (MZ berichtete).

Zu einem kleinen Stück hat sich das Kuriosum gehalten. Halles Eishockey-Oberligist hat am Freitagabend im Eiszelt auf der Messe in Bruckdorf sein Heimspiel gegen Tornado Niesky klar mit 4:1 gewonnen. Und es war der Führungstreffer zum 2:1 in der 34. Minute von Robin Slanina, den die Statistiker sofort als 2 222. Pflichtspiel-Treffer der Vereinsgeschichte zuzuordnen wussten.

Dabei war es gar nicht mal die Schnapszahl, die diesen Treffer für das Spiel so bedeutsam machte. Vielmehr war das Tor der Moment, in dem der frühe Unfall in diesem Spiel endlich behoben war. Denn schon nach 50 Sekunden im ersten Drittel waren die Gastgeber in Rückstand geraten. „Das hatten wir uns nun wirklich anders vorgestellt“, sagte Stürmer Troy Bigam später. „Trotzdem waren wir auch im ersten Drittel überlegen und haben uns viele Chancen erarbeitet. Es saß in der Drittelpause niemand in der Kabine und gedacht: Das schaffen wir nicht mehr. Wir hatten so viele Chancen, irgendwann musste es klappen.“

Doch das dauerte, trotz Überlegenheit der Saale Bulls, bis zur 25. Minute, ehe Daniel Lupzig der Ausgleich gelang. Dabei war es eher zufällig, wie dieses 1:1 zustande kam. Lupzig fälsche einen Schuss von Sebastian Lehmann ab. Der Puck trudelte ins rechte untere Toreck.

Bigam hat einen Lauf

Doch egal, ob glücklich oder nicht. Mit dem Treffer gewannen die Saale Bulls an Sicherheit. Nach der Führung durch Slanina erhöhte Troy Bigam erst in Überzahl auf 3:1 (39.), im Schlussdrittel schließlich auf 4:1 (53.). Der Deutsch-Kanadier bestätige damit seine überragende Form der letzten Wochen. Allein in den letzten elf Heimspielen hat er 16 Treffer erzielt. „Ich habe einfach tolle Mitspieler, die mich mit Chancen versorgen“, erklärte er artig.

Mit dem Sieg gegen Tornado Niesky haben die Saale Bulls den ersten Teil ihrer Wochenend-Aufgabe erfüllt. „Das war ein Pflichtsieg für uns“, meinte Präsident Daniel Mischner, „wirklich darauf an kommt es aber am Sonnabend.“ Denn für Teil zwei der Aufgabe, um tatsächlich noch Platz zwei und damit die Qualifikation für die Aufstiegs-Playoffs zu schaffen, ist zumindest ein Punktgewinn im letzten regulären Saisonspiel am Sonnabend bei den Icefighters Leipzig nötig. Und selbst dann wären die Hallenser noch auf Schützenhilfe von Schönheide gegen Erfurt am Sonntag angewiesen.

„Es wird ein ganz, ganz schwieriges Spiel für uns“, blickt Troy Bigam auf das Derby in Leipzig voraus. „Aber wir werden unser Bestes geben, um dort zu gewinnen.“


    November 2017
MDMDFSS
   1 2 3 Füchse Duisburg - Saale Bulls 4 5 Saale Bulls - Hannover Indians
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 Saale Bulls - EHC Timmendorfer Strand 06 18 19 Rostock Piranhas - Saale Bulls
20 21 22 23 24 Saale Bulls - EC Harzer Falken 25 26 Tilburg Trappers - Saale Bulls
27 28 29 30    
Heimspiel Auswärtsspiel Event Nachwuchsspiel
Heimspiele Saison 17/18 downloaden Auswärtsspiele Saison 17/18 downloaden Heimspiele Saison 2017 (pdf) downloaden
Livestream