Nächstes Spiel

Noch kein Spiel vorhanden

mz-web.de: Saale Bulls gegen Erfurt – Verstärkung aus Duisburg fit für Partie gegen Thüringer

 

Von Christoph Karpe

Halle (Saale) – Am Dienstagabend versuchten sich die Eishockey-Cracks beim Bowling. Mit manch lustiger Einlage. Und auch am Freitag, pünktlich zum Start der Faschingszeit, soll es auf dem Eis wieder fröhlich und hoch hergehen. Die Saale Bulls empfangen zum nächsten Heimspiel (20 Uhr im Eisdom) in der Eishockey-Oberliga die guten alten Bekannten von den Black Dragons aus Erfurt. Ein Team, das in den beidseitigen Duellen zumeist bezwungen wurde. „Natürlich geht es auch diesmal für uns nur um den Sieg“, sagt Vereins-Präsident Daniel Mischner.

Schmitz kommt aus Duisburg

Denn: Nach der letzten 2:3-Niederlage gegen Herne, mit der die Saale Bulls ihren ersten Tabellenplatz einbüßten und auf Rang fünf rutschten, „wollen wir wieder in Richtung Spitze marschieren“, so Mischner. Doch ungeachtet der Platzierung im ganz engen Vorderfeld meint er auch: „Wir liegen im Plan. Es ist bis jetzt ja alles nur Vorrunde.“ Drei Punkte beträgt der Abstand zu Spitzenreiter Essen. Erfurt, das von zwei Bussen mit Fans begleitet nach Halle wird, liegt abgeschlagen elf Zähler hinter den Hallensern auf dem zehnten Platz.

Zuletzt aber verloren die Bulls nicht nur gegen Herne sondern auch Spieler Marc Petermann, der wegen einer langwierigen Verletzung die Karriere vorzeitig beendet hat. Inzwischen wurde aber hinter den Kulissen eifrig an der Verpflichtung eines neuen Spielers gearbeitet. „Wir sind an einem jungen Verteidiger, den man in Halle noch nicht so kennt, dran. Vielleicht können wir am Freitag schon Vollzug vermelden“, sagte Mischner zu Wochenbeginn noch geheimnisvoll.

Dann preschten die Füchse aus Duisburg, der Liga-Konkurrent und Aufstiegs-Kandidat vor und vermeldeten auf ihrer Homepage: Verteidiger Tobias Schmitz wechselt zum Ligakonkurrenten nach Halle. „Tobias ist ein ganz feiner Kerl, leider kann er bei uns aber nicht die Spielpraxis bekommen, die er benötigt. Daher freue ich mich für ihn, dass er nun eine verbesserte Perspektive in Halle erhält“, wurde Coach Lance Nethery zitiert. Heißt: Der 1,93 Meter große 19-Jährige, der früher bei den Jungadlern in Mannheim ausgebildet wurde , war in Duisburg nur ein Ersatzmann, der in Halle den Kader auffüllen wird, aber nicht unbedingt sofort eine Verstärkung sein muss.

Ob der zweite Schmitz – in Halle spielt ja auch noch Kai in der Abwehr – gegen Erfurt schon zum Einsatz kommt, ist offen.

Georg Albrecht trainiert wieder

Mischner freut sich zugleich über einen Rückkehrer: Georg Albrecht, der nach einem Knorpelschaden lange ausgefallen war, nimmt inzwischen wieder am Mannschaftstraining teil. „Wir sind guter Dinge, dass er bald wieder sein altes Leistungsvermögen erreicht“, so Mischner. Eine Prognose, wann Albrecht wieder voll umfänglich spielbereit sei, mag er aber noch nicht abgeben.

Für das Erfurt-Spiel gibt es nur einen verletzungsbedingten Ausfall. Die angeschlagene Schulter von Michal Schön lässt einen Einsatz des Verteidigers nicht zu.

Wer am Freitag in einem Faschingskostüm (Trikot zählt nicht) zum Spiel kommt , bekommt an der Abendkasse einen Euro Rabatt auf sein Ticket. (mz, 10.11.2016)

 


    November 2017
MDMDFSS
   1 2 3 Füchse Duisburg - Saale Bulls 4 5 Saale Bulls - Hannover Indians
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 Saale Bulls - EHC Timmendorfer Strand 06 18 19 Rostock Piranhas - Saale Bulls
20 21 22 23 24 Saale Bulls - EC Harzer Falken 25 26 Tilburg Trappers - Saale Bulls
27 28 29 30    
Heimspiel Auswärtsspiel Event Nachwuchsspiel
Heimspiele Saison 17/18 downloaden Auswärtsspiele Saison 17/18 downloaden Heimspiele Saison 2017 (pdf) downloaden
Livestream