Nächstes Spiel

Freitag, 08.09.2017, 20:00 Uhr MEC Halle 04 Saale Bulls : Dresdner Eislöwen  

mz-web.de: Saale Bulls gewinnen 4:1 gegen Fass Berlin – Ein hartes Stück Arbeit

 

Von Fabian Wölfling

Halle (Saale) – Die Vorzeichen schienen mehr als klar: Laut Tabelle empfing am Sonntagabend im Sparkassen Eisdom der Fünfte, die Saale Bulls, das Schlusslicht, Fass Berlin. Der Blick auf die bisherigen Resultate der laufenden Oberliga-Saison untermauerte Halles Favoritenrolle noch: Das Hinspiel in Berlin hatten die Bulls ohne größere Probleme mit 6:2 gewonnen.

Erstes Tor der Saale Bulls gegen Fass Berlin fiel erst in der 40. Minute

Wer nun aber einen mühelosen Kantersieg der Hallenser erwartete, wurde enttäuscht. Der 4:1-Erfolg gegen Berlin war ein hartes Stück Arbeit. „Es war kein einfaches Spiel“, sagte Bulls-Trainer Georgi Kimstatsch.

„Berlin stand sehr kompakt, war auf Konter eingestellt, da kann man nicht einfach blind anrennen. Trotzdem hatten wir sehr viele Torchancen, haben die aber leider lange nicht in Tore umwandeln können.“

Tatsächlich dominierten die Bulls das Spiel gegen Berlin von Beginn an. Es dauerte aber bis zur 40. Minute, ehe Jörg Wartenberg endlich das erlösende Führungstor erzielte. Er nutzte einen schönen Pass von Philipp Gunkel zum 1:0. Zuvor waren die Bulls vor allem an Ole Swolensky gescheitert. Der Fass-Goalie entschärfte zahlreiche Versuche der anstürmenden Hallenser. Auf der Gegenseite war Clemens Ritschel, der Sebastian Albrecht im Tor der Bulls vertrat, weitestgehend beschäftigungslos. „Es ist wichtig, dass wir zwei Torhüter mit Spielerfahrung haben. Daher wollte ich Clemens heute die Gelegenheit geben, sich auszuzeichnen. Das hat er sehr gut gemacht“, begründete Kimstatsch den Einsatz von Ritschel.

Philipp Gunkel sorgt für Entscheidung für die Bulls

In der 49. Minute legten die Bulls dann den zweiten Treffer nach. Dieses Mal bereitete Danny Albrecht, dem das Glück im Abschluss verwehrt blieb, für Jakub Wiecki vor. Der ließ Swolensky mit einem platzierten Schuss in die obere Ecke keine Abwehrmöglichkeit.

Für die endgültige Entscheidung sorgte dann Philipp Gunkel in der 54. Minute. Nach Vorlage von Eric Wunderlich erzielte er das 3:0. Zwar konnte Fass Berlin nur eine Minute später durch Can Matthäs verkürzen, es blieb aber Ergebniskosmetik. Denis Fominych stellte 22 Sekunden vor Schluss den 4:1-Endstand für die Bulls her.

Saale Bulls jetzt auf dem vierten Tabellenplatz

So konnten die Hallenser, zwar mit mehr Mühe als erwartet, letztlich aber doch souverän, ein perfektes Wochenende verzeichnen. Am Freitagabend hatten die Bulls auswärts bei den Hannover Indians mit 2:1 gewonnen.Mit dem Erfolg gegen Berlin verbesserten sie sich auf den vierten Platz der Tabelle. „Ich bin sehr zufrieden mit dem Wochenende. In Hannover und auch heute haben die Jungs sehr gut gearbeitet“, zog Kimstatsch ein positives Fazit. (mz, 27.11.2016)

 


  • Spielplan
  • Tabelle
    August 2017
MDMDFSS
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31    
Heimspiel Auswärtsspiel Event Nachwuchsspiel
Heimspiele Saison 16/17 downloaden Auswärtsspiele Saison 16/17 downloaden