Nächstes Spiel

Noch kein Spiel vorhanden

mz-web.de: Saale Bulls treffen im Pokalfinale auf Erfurter

HALLE (SAALE)/MZ. War das eine Dramatik am späten Mittwochabend in der Rostocker Eishalle an der Schilling-Allee: Erst im Penalty-Schießen besiegten die heimischen Piranhas die Black Dragons aus Erfurt im letzten Vorrundenspiel des Eishockey-Ligapokals. Von sechs Penalty-Versuchen war nur einer erfolgreich, und zwar der vom Rostocker Anton Marsall zum 3:2.
 

Erfurt steht trotz der Niederlage im Finale, verspielte aber mit dem Punktverlust den greifbar nahen ersten Platz in der Abschlusstabelle. Das hat zur Konsequenz, dass die schon vorher für das Finale qualifizierten Saale Bulls am Freitag um 20 Uhr zunächst auswärts in Erfurt antreten. Am Sonntag können sie dann ab 18.30 Uhr in der Volksbank-Arena den vierten Ligapokal-Sieg in Serie perfekt machen.

 

„Wir müssen natürlich das Pokal-Finale erst einmal gewinnen. Aber es hat seinen besonderen Reiz, dass wir das Rückspiel in der eigenen Halle haben. So können wir den Abend selbst organisieren. Wir werden auf jeden Fall etwas vorbereiten, um im Erfolgsfall gemeinsam mit den Fans feiern zu können“, sagt Saale-Bulls-Präsident Daniel Mischner. Mit dem Gewinn des Liga-Pokals hätten die Saale Bulls ihr erstes Saisonziel erreicht. Das zweite, die Meisterschaft in der Oberliga, ist ebenfalls nur noch Formsache für den souveränen Tabellenführer.

 

Der Modus in den beiden Finalspielen um den Liga-Pokal unterscheidet sich allerdings ein wenig vom sonst üblichen aus den Meisterschaftsspielen. Sollte das erste Spiel in Erfurt unentschieden ausgehen, bleibt es dabei. Es gibt keine Verlängerung und kein Penalty-Schießen. Erst, wenn es auch nach dem zweiten Finalspiel in der Gesamtwertung unentschieden steht, würden Verlängerung oder gegebenenfalls die Penalty-Schüsse entscheiden.

 

Hier noch einmal die letzten drei Pokalsiege als statistische Erinnerung:

12./14. 3. 2010: Den Grundstein zum ersten Pokalsieg legen die Saale Bulls mit einem 2:1-Erfolg im Auswärtsspiel beim Derby-Konkurrenten in Leipzig, der damals noch Blue Lions heißt. Ein hart umkämpftes 4:4 reicht dann im Rückspiel in Halle.

12./14. 1. 2011: Der Final-Partner sind diesmal die Piranhas aus Rostock. Nach einem klaren 7:1 im ersten Spiel in Halle siegen die Saale Bulls auch im zweiten Spiel in Rostock mit 5:4.

15. 1. 2012: Im vergangenen Jahr gibt es nur ein Finalspiel. Die Saale Bulls spielen zu Hause in der Volksbank-Arena gegen die Hannover Braves. 6:3 heißt es am Ende für die Saale Bulls.

 
 

    Oktober 2017
MDMDFSS
       1 EHC Timmendorfer Strand 06 - Saale Bulls
2 3 4 5 6 Saale Bulls - Tilburg Trappers 7 8 EC Harzer Falken - Saale Bulls
9 10 11 12 13 Saale Bulls - TecArt Black Dragons Erfurt 14 15 ECC Preussen Berlin - Saale Bulls
16 17 18 19 20 Saale Bulls - Hannover Scorpions 21 22 Hannover Scorpions - Saale Bulls
23 24 25 26 27 ESC Wohnbau Moskitos Essen - Saale Bulls 28 29 Saale Bulls - Herner EV
30 31 Crocodiles Hamburg - Saale Bulls      
Heimspiel Auswärtsspiel Event Nachwuchsspiel
Heimspiele Saison 17/18 downloaden Auswärtsspiele Saison 17/18 downloaden
Livestream