Nächstes Spiel

Noch kein Spiel vorhanden

mz-web.de: „Weitgehend zweitligareif“

VON GOTTFRIED SCHALOW

Verteidiger Daniel Sevo spricht über Stärken und Schwächen der Saale Bulls vor der am Freitag beginnenden Aufstiegsrunde.

Für Daniel Sevo wird das Wochenende zur Reise in die eigene Vergangenheit. Nach dem Auftakt zur Aufstiegsrunde Freitagabend ab 20 Uhr in der Volksbank-Arena gegen Bad Nauheim geht es am Sonntag mit einem Auswärtsspiel bei den Frankfurter Löwen weiter. Dort war Sevo in der letzten Saison noch Co-Kapitän. Mit knapp 120 Spielen in der Deutschen Eishockey-Liga und über 140 Partien in der zweiten Bundesliga ist der 28 Jahre alte Verteidiger der mit Abstand erfahrenste Eishockey-Spieler bei den Saale Bulls. Deshalb auch ist er zu allererst dazu berufen, über Stärken und Schwächen zu sprechen. Sein Urteil: „Das Team ist weitgehend zweitligareif.“ Hier Sevos Einschätzung:

Die Torhüter: Wir sind in der absolut glücklichen Lage, dass wir zwei gleich starke Torleute mit Dustin Haloschan und Braeden Johnson haben. Im Prinzip ist es egal, wer im Tor steht. Wir Verteidiger haben das gute Gefühl, dass beide jederzeit im Spiel sind. Deshalb müssen wir auch nicht immer mit höchstem Körpereinsatz spielen, das erspart manche Strafzeit.

Die Verteidiger: Schon zeitig in der Saison haben sich die drei Reihen zusammengefunden. Da spielen jeweils ein offensiv starker Mann – Robin Sochan, Kai Schmitz und ich – mit einem reinen Verteidiger. Das sind Christian Köllner, Erik Wunderlich und Tim Katzer. Die drei Reihen sind sehr ausgeglichen besetzt. Verletzungen oder Sperren würden allerdings sofort Probleme mit sich bringen. Zwei Offensiv-Verteidiger können nicht zusammenspielen, das haben wir in dieser Saison mehrmals probiert. Das funktioniert nicht.

Die erste Sturmreihe: Ivan Kolozvary, Troy Bigam und Robin Slanina haben in dieser Saison gefühlte 70 bis 80 Prozent aller Tore gemacht. Das ist zuallererst ein Verdienst von Kolozvary, der seine Sturmpartner hervorragend einsetzt. An seiner Seite hat Slanina eine sensationelle Saison gespielt, auch Bigam hat viel mehr Tore als im letzten Jahr gemacht. Diese Reihe könnte in jeder Mannschaft der zweiten Liga bestehen, vielleicht nicht als erste Sturmreihe, aber als zweite, dritte Reihe allemal.

Die Sturmreihen zwei und drei: Die leben in allererster Linie von unseren beiden ältesten Spielern Martin Miklik und Ervin Masek. Miklik ist natürlich nicht mehr der Schnellste, er ist auch von aller Drecksarbeit befreit. Er ist ein typischer Torjäger, das ist seine einzige Aufgabe und die erfüllt er immer noch großartig. Dazu ist er mit Benjamin Thiede und Alexander Zille bestens eingespielt. Mit der Verpflichtung von Masek ist enorm viel Routine in die Mannschaft gekommen, an seiner Seite hat zum Beispiel Daniel Lupzig einen enormen Sprung gemacht. Nun ist auch Matthias Schubert zurückgekommen. Das ist lebenswichtig, denn viel mehr Stürmer haben wir nicht.

Probleme: Ab sofort werden die Spiele wesentlich schneller und körperbetonter. Da ging es in der Oberliga doch viel beschaulicher zu. Schaffen wir diese Umstellung, dann mache ich mir keine Sorgen


    Dezember 2017
MDMDFSS
     1 TecArt Black Dragons - Saale Bulls 2 3 Saale Bulls - ECC Preussen Berlin
4 5 6 7 8 Hannover Indians - Saale Bulls 9 10 Saale Bulls - Füchse Duisburg
11 12 13 14 15 Herner EV - Saale Bulls 16 17 Saale Bulls - Crocodiles Hamburg
18 19 20 21 22 Saale Bulls - EXA IceFighters Leipzig 23 24
25 26 EXA Icefighters Leipzig - Saale Bulls 27 28 Saale Bulls - ESC Wohnbau Moskitos Essen 29 30 31
Heimspiel Auswärtsspiel Event Nachwuchsspiel
Heimspiele Saison 17/18 downloaden Auswärtsspiele Saison 17/18 downloaden Heimspiele Saison 2017 (pdf) downloaden
Livestream