Nächstes Spiel

Noch kein Spiel vorhanden

Playoff-Viertelfinale Saale Bulls vs. Bayreuth Tigers – Bulls holen erneuten Ausgleich in der Serie zum 2:2 und erzwingen (End-) Spiel 5!

 

Alles oder Nichts hieß es heute Abend vor dem Anpfiff zu Spiel 4 der Aufstiegs-Playoffs gegen Bayreuth. Denn Die Raubkatzen aus Oberfranken hatten einen Matchball, den sie natürlich auch im halleschen Sparkassen-Eisdom nutzen wollten. Diese Möglichkeit, vorzeitig den Einzug ins Halbfinale zu sichern, konnten sie sich nicht entgehen lassen. Diesem Plan hatten die Bulls jedoch etwas entgegenzusetzen, denn eine Niederlage auf heimischem Eis und damit das Ende der Playoffs stand für sie nicht zur Diskussion.

Nach einem anfänglichen langsamen Beschnuppern drehten dann aber die Gäste unvermittelt auf und wollten die Führung erzwingen. So flogen Sebastian Albrecht die Pucks mal wieder hart um den Helm. Die ersten Angriffe konnte er noch sehr gut aufhalten, aber dann kam der Ex-Hallenser Ivan Kolozvary und versenkte mit einem schnellen Schlagschuss den Puck im Tor der Hallenser. Getrieben von dieser Führung ließen die Tigers noch nicht ab und setzten sich nach dem Wiederanpfiff im Drittel der Bulls fest. Und dies zahlte sich aus, denn gut eine Minute später konnten die Fans im voll besetzten Gästeblock wieder jubeln. Auch hier nutzten die Gäste einen kurzen Fehler in der Verteidigung und Jan Pavlu baute die Führung auf 0:2 aus.

Die Saale Bulls steckten dennoch nicht auf und kämpften besonnen weiter. In der 11. Minute jubelten dann auch schon die Fans der Bulls, da der Puck ins Bayreuther Tor gebracht werden konnte. Doch der Hauptschiedsrichter Eugen Schmidt entschied aufgrund Schlittschuhtors gegen den Treffer und der Anschluss blieb aus. Doch die Bulls ließen trotz dieser Entscheidung auch dann die Köpfe nicht hängen, sondern kämpften einfach weiter und ackerten was das Zeug hielt. Dies brachte aber zunächst keinen erfolgreichen Abschluss, obwohl ein paar Mal der Torpfosten zu hören war. So ging es mit 0:2 in die erste Pause.

In den zweiten Spielabschnitt starteten die Bulls zwar mit unbedingtem Willen aber auch kurze Zeit mit fehlender Konzentration. So waren wieder die Tigers am Drücker und drängten die Bulls immer weiter zurück. Und in dieser Situation kam es wie es kommen musste. Erneut konnte sich Ivan Kolozvary in die Torschützenliste eintragen. Nach diesem Treffer herrschte auf den Rängen des Sparkassen-Eisdoms erst einmal Schockstarre, denn alle hatten mit einem knappen Spiel gerechnet, aber nicht mit dieser deutlichen Führung des EHC zu diesem Zeitpunkt. Aber wie bereits im ersten Heimspiel gegen die Tigers bewiesen die Saalestädter wieder Kampfgeist und fanden zu ihrem Spiel zurück. Und nun endlich lief die Tormaschinerie auch auf Seiten der Gastgeber richtig an. Aus einem Konter heraus setzte sich Christopher Gard gegen die Verteidiger der Franken durch und verkürzte zunächst auf 1:3.

Und mit der gesteigerten Geschwindigkeit ging es auch sogleich weiter. Die Bulls machten ordentlich Druck, was Friedrich Hartung im Tor der Gäste richtig ins Schwitzen brachte. Christopher Gard netzte gleich noch einmal ein und erzielte so den Anschlusstreffer. So gab es eine klare Wendung im Spiel, denn so richtig hatte Bayreuth wohl nicht mehr mit dieser Stärke der Bulls gerechnet. Und so verstummte der Fanblock des EHC plötzlich, denn das Spiel gehörte nun merklich wieder den Hausherren. Zu diesem Zeitpunkt waren die Bulls zwar noch im Rückstand. Aber der Druck nach vorne ließ nicht nach. Aus allen Gelegenheiten und allen Rohren feuerten sie auf das Tor. Und der Snipper der Saale Bulls Eric Wunderlich zog kurz hinter der blauen Linie ab und versenkte mit einem Hammerschuss den Puck zum Ausgleich im Tor.

Somit war das Spiel nach der zweiten Pause wieder völlig offen und begann beim Gleichstand von 3:3. Jetzt musste eigentlich der Führungstreffer für die Saalestädter folgen und entsprechend druckvoll setzten sie sich wieder im Drittel der Gäste fest. Aber auch diese meldeten sich nun sehr effektiv zurück, denn ihre erste richtige Torchance verwandelte Sebastian Busch für sie zur erneuten Führung. Doch die Hallenser hatten noch einige Pfeile im Köcher und es folgte die Jakub Langhammer-Show. Denn dieser brachte innerhalb von 4 Minuten und 20 Sekunden nicht nur den erneuten Ausgleich, sondern machte einen Hattrick komplett.

So waren die Hausherren plötzlich, aber sehr verdient mit 6:4 selber in Führung und hatten das Spiel gedreht. Gut eine Minute später stellte Matt Abercrombie mit einem herrlichen Alleingang aus einem Konter heraus bereits den Endstand von 7:4 her. Die Gäste versuchten zwar ihr Möglichstes, um noch einmal ranzukommen, aber selbst eine doppelte Überzahl konnten sie nun gegen die starke Verteidigungsleistung der Bulls nicht mehr nutzen. Auch die Bulls hatten noch gute Chancen, aber der Rest der Partie blieb torlos und endete damit mit 7:4.

Mit diesem grandiosen Heimsieg der Saale Bulls gegen die Bayreuth Tigers können sie erneut auch in der Serie ausgleichen und erzwingen so die ultimative Entscheidung im fünften Spiel der Playoff-Serie. Nun geht es für die Mannschaft der Saale Bulls schon am kommenden Mittwoch wieder in Richtung Franken, wo es nun gilt, endlich den Auswärtssieg bei den Tigers zu erkämpfen.  Denn nur der Sieger dieses letzten Duells zwischen beiden Teams zieht ins Halbfinale ein.

 

Torschützen:

0:1 Ivan Kolozvary – 7.
0:2 Jan Pavlu – 8.
0:3 Ivan Kolozvary – 25.
1:3 Christopher Gard – 31.
2:3 Christopher Gard – 36.
3:3 Eric Wunderlich – 38.
4:3 Sebastian Busch – 43.
4:4 Jakub Langhammer – 44.
5:4 Jakub Langhammer – 46.
6:4 Jakub Langhammer – 48.
7:4 Matt Abercrombie – 49.

 

Tore: 7:4 (0:2/3:1/4:1)

[RJ]


    Oktober 2017
MDMDFSS
       1 EHC Timmendorfer Strand 06 - Saale Bulls
2 3 4 5 6 Saale Bulls - Tilburg Trappers 7 8 EC Harzer Falken - Saale Bulls
9 10 11 12 13 Saale Bulls - TecArt Black Dragons Erfurt 14 15 ECC Preussen Berlin - Saale Bulls
16 17 18 19 20 Saale Bulls - Hannover Scorpions 21 22 Hannover Scorpions - Saale Bulls
23 24 25 26 27 ESC Wohnbau Moskitos Essen - Saale Bulls 28 29 Saale Bulls - Herner EV
30 31 Crocodiles Hamburg - Saale Bulls      
Heimspiel Auswärtsspiel Event Nachwuchsspiel
Heimspiele Saison 17/18 downloaden Auswärtsspiele Saison 17/18 downloaden
Livestream