Nächstes Spiel

Noch kein Spiel vorhanden

Saale Bulls melden sich mit 1:5 Auswärtssieg gegen Harzer Falken zurück (08.10.2017)

 

Für die Mannschaft der Saale Bulls ging es nach ihrem schweren und vor allem negativen Einstieg in das Spielwochenende in der zweiten Partie in den Harz. Dort trafen sie im Wurmbergstadion auf die Harzer Falken und hier sollten unbedingt die wichtigen drei Punkte geholt werden.

Spielbericht_NEU

Zwar gewannen die Falken das Anbully und konnten sofort einen Angriff fahren, aber aus diesem erwuchs keine Torgefährlichkeit und Kevin Beech musste nicht viel machen, um einen Gegentreffer zu verhindern. Danach sicherten sich die Hallenser selber den Puck und gingen ihrerseits in die Offensive. Dabei gerieten die Hausherren mit einer Strafe in Unterzahl, aber auch die Bulls brauchten ihre Zeit, um ihren Angriff richtig aufzubauen. Immer wieder unterbrachen Fehlpässe den Spielfluss und auch ihnen blieb der erfolgreiche Abschluss verwehrt.

Jedoch lag die Führung schon in der Luft und nach einer abgelaufenen Strafe gegen Vojtech Suchomer, welcher heute wegen seiner gebrochenen Nase mit Visierschutz spielte, ging es für die Bulls wieder in das Drittel der Falken. Nachdem ein erster Schuss noch am Torpfosten endete, war es letztendlich Philipp Gunkel, welcher den Puck im Tor der Gastgeber versenkte. Mit der verdienten Führung im Rücken ging es weiter hoch her auf dem Eis, aber die Hausherren konnten trotz der halleschen Dominanz immer wieder deren Angriffsspiel stören.

Beim Stand von 0:1 ging es im zweiten Abschnitt weiter, aber leider ohne Georg Albrecht, welcher nach einer unsauberen Aktion gegen ihn wieder mit einer Knieverletzung ausfiel. Doch dies stoppte die Hallenser nicht sondern beflügelte sie eher noch. Sie legten sich noch mehr ins Zeug und wollten die Führung unbedingt ausbauen. Die Braunlager den Falken gelang es immer wieder, im letzten Moment einen Schläger in die Schussbahn des Pucks zu halten und konnten so die Angriffe der Bulls stoppen bzw. Tore verhindern. Als sie durch eine Strafzeit gegen Max Bauer aber erneut in Unterzahl spielen mussten, nutzten die Hallenser nach nur 8 Sekunden ihre Chance und Jan-Niklas Pietsch legte zum 0:2 nach.

Dies war dann auch das Signal, nun noch einmal richtig aufzudrehen. Denn gleich nach dem erneuten Anbully ging es in das Drittel der Falken und nach 11 Sekunden schlug der Puck mit dem Schuss von Tim May erneut im Netz ein. Auch mit dem 0:3 im Rücken ließ der Druck nicht nach, alle wollten noch mehr und Chancen gab es hierfür genug. So suchten und fanden sie gut zwei Minuten später erneut eine Lücke in der Verteidigung der Falken und Bryan Cameron zog zum 0:4 ab.

Doch auch die Gastgeber zogen weiter ihre Bahnen und lauerten auf den Gegenschlag. Diese Chance ergab sich in der 36. Minute, als sie nach einem abgewehrten Angriff einen Penaltyschuss zugesprochen kamen. Und dieser wurde von Artjom Kostyrev auch gekonnt zum 1:4 verwandelt. Doch das Spiel dominierten weiter die Hallenser und es ging beim gleichen Stand in die zweite Pause.

Auch im letzten Spielabschnitt zeigte sich das gleiche Bild, wie im Abschnitt zuvor und die Bulls machten ihr Spiel. Aber der erfolgreiche Abschluss ließ auf sich warten, denn Dennis Korff im Braunlager Tor wuchs über sich hinaus und verhinderte viele hochkarätige Torchancen.

Dank einer erneuten Überzahlsituation konnten die Hallenser mit dem Schuss von Bryan Cameron den Sieg perfekt machen, der in der 47. Spielminute auf 1:5 erhöhte. Den Rest des Spiels versuchten sie den Druck etwas abflachen zu lassen. Aufgrund einer Vielzahl von Unterbrechungen wegen Strafen oder Abseitssituationen war ein wirklicher Spielaufbau auch nur noch schwer möglich.

Die Saale Bulls können ihr Wochenende mit diesem 1:5 Erfolg, zum Jubel der über 100 mitgereisten Fans, versöhnlich abschließen und sichern sich drei Punkte für ihr Konto. Weiter geht es für sie am kommenden Freitag im heimischen Sparkassen-Eisdom gegen die TecArts Black Dragons Erfurt.

Wir werden zeitnah informieren, welche Spieler dann leider verletzungsbedingt aussetzen müssen.

 

Torschützen:

0:1 Philipp Gunkel – 8.
0:2 Jan-Niklas Pietsch – 31.
0:3 Tim May – 32.
0:4 Bryan Cameron – 34.
1:4 Artjom Kostyrev – 36.
1:5 Bryan Cameron – 47.

Tore: 1:5 (0:1/1:3/0:1)

 

 


    Dezember 2017
MDMDFSS
     1 TecArt Black Dragons - Saale Bulls 2 3 Saale Bulls - ECC Preussen Berlin
4 5 6 7 8 Hannover Indians - Saale Bulls 9 10 Saale Bulls - Füchse Duisburg
11 12 13 14 15 Herner EV - Saale Bulls 16 17 Saale Bulls - Crocodiles Hamburg
18 19 20 21 22 Saale Bulls - EXA IceFighters Leipzig 23 24
25 26 EXA Icefighters Leipzig - Saale Bulls 27 28 Saale Bulls - ESC Wohnbau Moskitos Essen 29 30 31
Heimspiel Auswärtsspiel Event Nachwuchsspiel
Heimspiele Saison 17/18 downloaden Auswärtsspiele Saison 17/18 downloaden Heimspiele Saison 2017 (pdf) downloaden
Livestream