Nächstes Spiel

Noch kein Spiel vorhanden

Saale Bulls müssen sich im Derby deutlich mit 8:1 geschlagen geben

spielbericht-fass-berlinNach dem letztendlich doch wieder sehr intensiven und kräftezerrenden Spiel am Freitagabend gegen die Tornados aus Niesky ging es für die Bulls mal wieder bereits einen Tag später zu den Rivalen um Platz 1 in der Tabelle nach Taucha. Hier mussten sie sich beim letzten Aufeinandertreffen in dieser Saison leider nach einer ausgeglichenen Partie Sekunden vor dem Spielende doch noch geschlagen geben. Schon allein deswegen war die Spannung für das Derby wieder gegeben.

Zwar konnten die Bulls im ersten Drittel mit den Gastgebern noch ganz gut mithalten und erspielten sich eigene Chancen vor dem Leipziger Tor. Aber dann kam das nun mittlerweile bekannte Problem der Chancenverwertung zu tragen und der Puck wollte nicht ins Leipziger Tor. Und so kam dann auch zur Mitte des ersten Drittels das richtungsweisende Tor der Icefighters durch Denis Fominych, welches nicht zu einem konzentrierteren Spiel der Saale Bulls beitragen sollte.

Diese fehlende Konzentration sollte ihre schwerwiegenden Folgen dann auch nach dem Wiederanpfiff im zweiten Drittel zeigen, denn nun drehten die Gastgeber auf und nach knapp fünf Minuten hatten Albrecht und Fiedler bereits auf 3:0 erhöht. Nachdem nur eine Minute später Alexander Zille den Anschlusstreffer für die Hallenser erzielen konnte war noch die Frage ob dies der Wendepunkt im Spiel werden könnte, aber dies sollte sich dann leider nicht so herausstellen. Denn merklich gingen die Kräfte der Saale Bulls, welche nach dem Spiel gegen Niesky bereits angeschlagen waren, zurück und die Icefighters bestimmten immer mehr das Spiel. So waren auch diese es, welche mit dem Tor von Jedrzej Kasperczyk den letzten Treffer im zweiten Drittel erzielten.

Auch die kurze Pause vor dem Schlussabschnitt brachte nicht die Kräfte für die Bulls zurück und so waren weiterhin die Leipziger spielbestimmend. Und nun kamen auch noch die Strafzeiten für die Hallenser mit dazu, welche natürlich von den Icefighters für den weiteren Ausbau der Führung (2 x Rau, Albrecht, Fischer) genutzt wurden. Den Tiefpunkt fand das Ganze nach einem Ellbogencheck mit Verletzungsfolge und der nachfolgenden 5 + Spieldauerstrafe für Matt Abercrombie. Damit waren auch die letzten Chancen etwas gegen die Leipziger zu tun dahin und das Derby endete mit einer deftiger Niederlage mit 8:1.

In den nun kommenden Weihnachtsfeiertagen gibt es genügend Zeit für die Saale Bulls sich zu sammeln und dieses wenig beschauliche Spiel nachzudenken. Mit frischer Kraft geht es dann am Sonntag, den 28.12.2014, auswärts bei den Wölfen in Schönheide mit dem Kampf um Platz 1 weiter.

Torschützen:

1:0 Denis Fominych – 10.

2:0 Hannes Albrecht – 22.

3:0 Tom Fiedler – 26.

3:1 Alexander Zille – 27.

4:1 Jedrzej Kasperczyk – 30.

5:1 Daniel Rau – 45.

6:1 Hannes Albrecht – 56.

7:1 Patrick Fischer – 59.

8:1 Daniel Rau – 60.

 

Tore: 1:3 (1:0/3:1/4:0)

 

[RJ]


    November 2017
MDMDFSS
   1 2 3 Füchse Duisburg - Saale Bulls 4 5 Saale Bulls - Hannover Indians
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 Saale Bulls - EHC Timmendorfer Strand 06 18 19 Rostock Piranhas - Saale Bulls
20 21 22 23 24 Saale Bulls - EC Harzer Falken 25 26 Tilburg Trappers - Saale Bulls
27 28 29 30    
Heimspiel Auswärtsspiel Event Nachwuchsspiel
Heimspiele Saison 17/18 downloaden Auswärtsspiele Saison 17/18 downloaden Heimspiele Saison 2017 (pdf) downloaden
Livestream