Nächstes Spiel

Noch kein Spiel vorhanden

Saale Bulls erringen 3:2 Arbeitssieg und sichern sich damit 3 Punkte im Heimspiel gegen Harzer Falken (07.10.2016)

 

Für die Saale Bulls ging es nach dem durchwachsenen letzten Wochenende im heimischen Sparkassen-Eisdom mit ihrer Begegnung gegen die Harzer Falken aus Braunlage weiter. Es galt, auch zu Hause zu zeigen, dass die Bulls wieder routiniert in der Erfolgsspur sind und sie als Tabellenvierter den Unterschied zum Vierzehnten klar machen können. Doch auch die Gäste aus dem Harz kamen nach Halle um zu siegen, denn sie sehen sich ganz und gar nicht auf der Tabellenposition, die sie nach drei Niederlagen in 4 Spielen derzeit einnehmen.

Spielbericht_NEU

Und so begann die Partie auch typisch mit einem kurzen Abtasten der Gegner und zaghaften Angriffen auf das gegnerische Tor. Dabei konnten die Bulls zwar ein paar erste Ausrufezeichen bei Torwart Fritz-Philipp Hessel setzen, aber ein richtiger Spielfluss kam noch nicht auf. In dieser Hinsicht taten sich die Hausherren noch etwas schwer, genau wie bei der Chancenverwertung. Denn nachdem die Saalestädter sich erst einmal warm gespielt hatten, gab es einige sehr gute Möglichkeiten, aber es dauerte bis zur 16. Spielminute, bis Igor Bacek den Puck – nach einem kurzen Gerangel vor dem Tor – durch die Schoner von Hessel bringen konnte.

Nach der Führung schienen die Bulls nun auch freier aufzuspielen, aber damit ließen sie den Gästen zu viel Raum. Dieses nutzten die Falken nicht mal eine Minute später für einen schnellen Konter und den Ausgleich durch Thomas Schmid. Nach diesem unerwarteten Rückschlag im Spiel versuchten die Hallenser, weiter Druck zu machen, aber etwas Zählbares sprang bis zur ersten Pause nicht heraus.

Damit ging es im zweiten Abschnitt beim 1:1 weiter und die Bulls mussten dringend zu einem konzentrierten Spielaufbau finden. Da jedoch Danny Albrecht wegen Haltens auf die Strafbank musste, hieß es nicht mehr Angriff, sondern Verteidigung. Und dies leider auch nur 10 Sekunden, denn dann hatte Alexander Engel mit seinem Treffer die Gäste in Führung gebracht und die Bulls hatten nun richtig Druck, wollten sie das Spiel zu ihren Gunsten entscheiden. So drehten sie jetzt auch endlich richtig auf und setzten sich mehrfach im Drittel der Gäste fest. Und nun trug das sehenswerte Kombinationsspiel auch seine Früchte, denn Alexander Zille konnte nach einer solchen zum Ausgleich einnetzen.

Im weiteren Spielverlauf  verteidigten sich die Falken mit Händen und Füssen, aber Dylan Quaile schlug dabei im wahrsten Sinne des Wortes etwas über die Stränge und musste wegen Behinderung und Stockchecks für 2+2 Minuten raus und bekam oben drauf noch eine 10 Minuten Disziplinarstrafe. So hatten die Hausherren nun für vier Minuten frei Fahrt, um sich endlich wieder die Führung zu holen. Doch es dauerte wieder sehr lange, bis die Überzahl von Igor Bacek genutzt werden konnte. In der Folge rannten nun die Gäste wieder dem Rückstand hinterher, aber sie verlegten sich dabei gezwungener Maßen eher auf Konter.

Das letzte Drittel begann also bei einem Spielstand von 3:2. Und die Bulls wollten sich auf diesem knappen Vorsprung nicht ausruhen und machten unaufhörlich Druck auf die Defense der Falken. Doch wie so oft konnten sie aus keinem ihrer vielen Angriffe Zählbares erzielen. Die Gäste verlegten sich weiter auf das Verteidigen und hofften auf Konter. Jedoch kamen sie nur selten bis vor das Hallenser Tor, weil auch die Defense der Gastgeber hellwach war und jeden Torschuss zu verhindern wusste.

Falken-Trainer Norbert Pascha zog zwei Minuten vor Schluss die letzte noch mögliche Karte und versuchte ohne Torwart und einem Feldspieler mehr noch etwas am Spielstand zu ändern. Doch auch dies gelang nicht bzw. wurde die letzte Chance mit dem unsportlichen Verhalten von Ryan McGrath zerstört, als dieser bei einem Bully vorm Hallenser Tor Philipp Gunkel absichtlich den Helm vom Kopf schlug und somit für die letzten 6 Sekunden auf die Strafbank durfte.

So können sich die Bulls nach 60. Minuten mit einem 3:2 Erfolg gegen die Falken durchsetzen und die ersten drei Punkte für dieses Wochenende sichern. Das nächste Spiel führt sie bereits am Sonntag zurück an die Ostsee, aber dieses Mal nicht zu den Piranhas, sondern zu den Beach Boys an den Timmendorfer Strand.

 

Torschützen:

1:0 Igor Bacek – 16.
1:1 Lukas Brückner – 17.
1:2 Alexander Engel – 22.
2:2 Alexander Zille – 28.
3:2 Igor Bacek – 34.

Tore: 3:2 (1:1/2:1/0:0)

[RJ]

 


    September 2018
MDMDFSS
      1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
Heimspiel Auswärtsspiel Event Nachwuchsspiel
Heimspiele Saison 18/19 downloaden Auswärtsspiele Saison 18/19 downloaden Heimspiele Saison 18/19 (pdf) downloaden
UPP
Livestream