Nächstes Spiel

Sonntag, 24.09.2017, 18:00 Uhr MEC Halle 04 Saale Bulls : Hannover Scorpions  

Saale Bulls unterliegen Moskitos Essen auswärts mit 2:4 (15.01.2017)

 

Nach ihrem fulminanten Start in die Meisterrunde ging es für die Saale Bulls am Sonntag wieder auf große Fahrt in Richtung Westen. Dort treffen sie auf den ESC Wohnbau Moskitos Essen und somit den direkten Tabellennachbarn. Und die Schützlinge von Georgi Kimstatsch hatten sich vorgenommen, an die Leistung vom Freitag anzuknüpfen. Doch auch die Hausherren waren am Freitag auch mit einem Sieg gegen Duisburg in die Runde der besten Acht gestartet und genauso hungrig auf einen weiteren Erfolg.

Spielbericht_NEU

Unter diesen Vorzeichen begann die Partie und beide Mannschaften gingen mit vollem Einsatz zur Sache. Die Teams kämpften im ersten Drittel auf Augenhöhe und es wurde um jeden Meter Eis gestritten. Doch trotz vieler guter Chancen konnten die Torhüter ihren Kasten zunächst sauber halten. Auch Strafzeiten gegen beide Teams brachten keinen zählbaren Vorteil und es blieb lange beim 0:0. Ärgerlich an diesem Verlauf wird im Nachhinein für die Gäste aus Halle mal wieder die fehlende Chancenverwertung sein, denn sie erarbeiteten sich in dieser Phase viele hochkarätige Chancen und sicherten sich so auch etwas mehr Spielanteile. Doch was am Freitag endlich funktionierte, war auf einmal wieder verschwunden – der Puck wollte nicht über die Torlinie.

Erst in den letzten beiden Spielminuten sollte sich daran etwas ändern, denn zunächst schaffte es der Ex-Hallenser Robin Slanina, sich durch die Reihen der Bulls zu schlängeln und die Moskitos mit einem Schlagschuss in Führung zu bringen. Doch der Jubel der Essener Fans sollte nicht lange währen, denn die Bulls schlugen nach nur 24 Sekunden zurück und Philipp Gunkel glich zum 1:1 aus. Dies war dann auch der Stand zur ersten Pause.

Im zweiten Abschnitt erwischten die Bulls nun keinen so guten Start und man hatte fast den Eindruck, da stehe jetzt eine andere Mannschaft auf dem Eis. Diese Schwächephase wussten die Essener eiskalt für sich auszunutzen und drängten die Saalestädter immer wieder in ihr Drittel zurück und nun bestimmten die Moskitos das Spiel. Doch die Verteidigung der Hallenser stand gut und Sebastian Albrecht im Tor konnte einige verdammt schnelle Schüsse der Essener stoppen. Erst gegen Mitte des Abschnittes gerieten die Bulls durch zwei Strafzeiten kurz hintereinander in wirkliche Bedrängnis. Während sie sich in den ersten beiden Minuten in Unterzahl noch schadlos halten konnten, erlangte Essen dank des Tores von Michal Velecky in der erneuten Überzahlsituation wieder die Führung. Dieses Mal fanden die Bulls leider nicht so schnell eine passende Antwort und so ging es beim Stand von 2:1 in die zweite Pause.

Auch zu Beginn des letzten Abschnittes waren es zunächst die Hausherren, die stärker auftrumpften. Und so dauerte es nur 41 Sekunden und Dominik Patocka schoss das 3:1 für Essen. Die Bulls kamen nun endlich – trotz des 2-Tore-Rückstands – wieder besser ins Spiel und konnten ihrerseits den Druck auf Essen erhöhen. Doch die Moskitos blieben weiterhin gefährlich und es war für die Hallenser nicht einfach, sich bis vor das Tor der Gegner zu kämpfen, ohne dabei die Defense zu vernachlässigen. Auszahlen sollte sich der Kampfgeist der Hallenser in der 51. Spielminute, als Artur Tegkaev endlich den durchaus verdienten Anschlusstreffer erzielte. Halle wollte nun  natürlich nachlegen und auch den Ausgleich holen, doch das machte die Räume für Essen frei und die nutzten dies nur anderthalb Minuten später, um mit ihrem vierten Tor den alten Abstand wieder herzustellen.

Bis zum Ende der Partie konnte kein Puck mehr den Weg über die Torlinie finden, so dass dieses Spiel mit dem bekannten 4:2 für Essen endete. Somit holen sich die Essener durchaus verdient die begehrten drei Punkte und Halle muss nun am kommenden Freitag vor heimischem Publikum versuchen, gegen die Tilburg Trappers wieder zu punkten.

Torschützen:

1:0 Robin Slanina – 19.
1:1 Philipp Gunkel – 19.
2:1 Michal Velecky – 32.
3:1 Dominik Patocka – 41.
3:2 Artur Tegkaev – 51.
4:2 Niklas Hildebrand – 52.

Tore: 4:2 (1:1/1:0/2:1)

 


  • Spielplan
  • Tabelle
    September 2017
MDMDFSS
     1 2 3
4 5 6 7 8 Saale Bulls - Dresdner Eislöwen 9 10 Chemnitz Crashers - Saale Bulls
11 12 13 14 15 Selber Wölfe - Saale Bulls 16 17 Saale Bulls - Selber Wölfe
18 19 20 21 22 Hannover Scorpions - Saale Bulls 23 24 Saale Bulls - Hannover Scorpions
25 26 27 28 29 Saale Bulls - Rostock Piranhas 30  
Heimspiel Auswärtsspiel Event Nachwuchsspiel
Heimspiele Saison 17/18 downloaden Auswärtsspiele Saison 17/18 downloaden
Livestream