Nächstes Spiel

Noch kein Spiel vorhanden

Saisonfazit 2012/13- Teil 1

Relativ zeitig zeichnete sich ab, dass die Saale Bulls am Ende der 32 Hauptrundenspiele in der Oberliga Ost ihren Meistertitel würden verteidigen können – und am Ende stand nach lediglich vier Niederlagen der 3.Meistertitel in Folge fest. Einen großen Anteil daran trug die nominell erste Reihe der Bulls, die für mehr als 100 Tore verantwortlich war.

Fleißigster Punktesammler dieses Quintetts sowie der gesamten Mannschaft war Robin Slanina, der am Schluss 79 Scorerpunkte (36 Tore, 43 Vorlagen) in der Oberliga verbuchen konnte.

Doch auch die Routiniers wussten zu überzeugen: So konnte u.a. Martin Miklik in 25 Spielen 28 Punkte verbuchen (14/14), der während der Vorrunde verpflichtete Ervin Masek kam in 15 Partien auf 18 Zähler (8/10).

Herausragender Verteidiger des MEC sowie der gesamten Oberliga Ost war Robin Sochan, der neben 17 eigenen Treffern weitere 40 Tore vorbereitete.

Auch auf der Torhüterposition waren die Saale Bulls 2012/13 hervorragend besetzt. Dustin Haloschan sowie der vor der Spielzeit unbekannte Braeden James Johnson wechselten sich die gesamte Spielzeit ab und wussten bei (fast) allen Einsätzen zu überzeugen. Am Ende war Haloschan mit einem Gegentorschnitt von 2,11 der beste Torhüter der Oberliga Ost, sein Teamkollege Johnson belegte den dritten Rang (GTS 2,49).

Den „ersten Platz der internen Sünderliste“ belegte mit 106 Strafminuten überraschenderweise ein Stürmer: Daniel Lupzig sicherte sich den Titel des „bad boy“ vor seinen beiden verteidigenden Mitspielern Kai Schmitz (79) und Daniel Sevo (73).

Auch in die erneut ausgetragene Pokalrunde der Oberligen Ost und Nord startete der MEC Halle 04 als Titelverteidiger und wurde mit den Finalsiegen die Black Dragons aus Erfurt seiner Favoritenrolle gerecht.

Auch in der Zwischenrunde wollten die Saale Bulls an die im letzten Jahr gezeigten Leistungen anknüpfen und sich für die Play-offs qualifizieren. Doch leider erwiesen sich in diesem Jahr die Westligisten als eine Nummer zu schwer (Bad Nauheim) bzw. einen Tick cleverer (Löwen Frankfurt). Somit blieb am Ende der 3.Rang für den MEC und somit das verfrühte Saison-Ende.

Der Vorstand des MEC Halle 04 e.V. bedankt sich bei allen Spielern, Verantwortlichen, ehrenamtlichen Helfern, Fans und Sponsoren, die die gesamte Spielzeit hinter dem Team standen und so für eine abermals erfolgreiche hallesche Eishockey-Saison gesorgt haben, auch wenn an deren Ende das ganz große Ziel leider nicht erreicht wurde.

Doch dies ist Motivation und Ansporn genug für die kommende Saison, wenn die Saale Bulls abermals angreifen und versuchen werden, den Eishockeystandort Halle in die 2.Bundesliga zu manövrieren. (Jy)


    November 2017
MDMDFSS
   1 2 3 Füchse Duisburg - Saale Bulls 4 5 Saale Bulls - Hannover Indians
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 Saale Bulls - EHC Timmendorfer Strand 06 18 19 Rostock Piranhas - Saale Bulls
20 21 22 23 24 Saale Bulls - EC Harzer Falken 25 26 Tilburg Trappers - Saale Bulls
27 28 29 30    
Heimspiel Auswärtsspiel Event Nachwuchsspiel
Heimspiele Saison 17/18 downloaden Auswärtsspiele Saison 17/18 downloaden Heimspiele Saison 2017 (pdf) downloaden
Livestream