Nächstes Spiel

Noch kein Spiel vorhanden

Auswärtserfolg in Mellendorf: Saale Bulls ziehen den neuen Scorpions beim 2:5 den Stachel (22.09.2017)

 

Für die Mannschaft der Saale Bulls steht das letzte Vorbereitungswochenende auf dem Plan. Und es ist mal wieder ein Doppelwochenende, da sie es gleich zwei Mal mit den neu formierten Hannover Scorpions zu tun bekommen. Die beiden Hannoveraner Mannschaften mit dem Namen Scorpions hatten sich zur neuen Saison zur Bündelung der Kräfte in einer einzigen Mannschaft entschlossen und wollen so gestärkt den Kampf in der Oberliga Nord aufnehmen. So haben sie in ihren bisherigen Vorbereitungsspielen auch einen beachtlichen Erfolgslauf mit 4 Siegen am Stück hingelegt.

Spielbericht_NEU

Damit stand für die Bulls zum Abschluss der Testspiele noch einmal ein sehr guter Gegner auf dem Eis, doch auch sie hatten in den letzten Spielen ihr bereits sehr gutes Zusammenspiel bewiesen und mit diesem sollten auch die Niedersachsen ein schlagbarer Gegner sein. Ein wenig Einschränkungen gab es jedoch in der Angriffsabteilung der Hallenser, da der zweimalige Torschütze der letzten Partie Jannik Striepeke aufgrund seiner Rippenprellung noch keine Spielerlaubnis vom Arzt erhalten hatte.

So rückte der Rest der Mannschaft um Trainer Dave Rich noch enger zusammen und konnte im Eisstadion Mellendorf zeigen, was in ihnen steckt. Nach anfänglichem Abtasten beider Teams konnten sich die Gäste dann auch die größeren Spielanteile sichern, aber mit dem Abschluss taten sich die Bulls im ersten Abschnitt des Spiels recht schwer. Jedoch konnten auch die Gastgeber nicht wirklich zustechen und eine frühe Führung für sich verbuchen. Dies gelang Georg Albrecht in der 13. Spielminute, als er ein Zuspiel von Eric Wunderlich gekonnt aufnahm und die Saalestädter mit 1:0 in Führung brachte.

Mit der Führung im Rücken spielten die Hallenser nun noch frischer auf und kamen immer besser ins Spiel. Als sie kurz darauf jedoch gleich in doppelte Unterzahl gerieten, nutzten die Hannoveraner dies gnadenlos aus und konnten durch einen gezielten Schuss des Ex-Hallensers Sebastian Lehmann zum Ausgleich treffen. Zwar fanden die Bulls bei voller Besetzung trotz dieses Gegentreffers wieder stark ins Spiel, aber bis zur ersten Pause sollte ihnen der erneute Führungstreffer nicht vergönnt sein.

Zurück aus der Kabine gingen die Saale Bulls auch sofort wieder in den Angriffsmodus über und nach nur zwei Minuten wurde dieser Einsatz belohnt, als Jan-Niklas Pietsch zum 1:2 einnetzte. Die Hausherren mühten sich zwar, der zunehmenden Dominanz der Hallenser etwas entgegen zu setzen, aber auch einige körperliche Auseinandersetzungen konnten die Gäste in ihrem Vorwärtsgang nicht bremsen. In eigener Überzahl baute Nathan Burns in der 33. Minute den Vorsprung weiter zum 1:3 aus.

Ein wirkliches Rezept gegen die Saalestädter fanden die Scorpions auch in der Folge nicht und so ging es bei gleichem Stand auch im letzten Abschnitt weiter. Nun drehten die Hausherren noch einmal merklich auf und versuchten, mit Schnelligkeit das Spiel doch noch einmal zu drehen. Erneut in Überzahl – nach einer Strafe gegen Maximilian Schaludek – schafften sie auch den Anschlusstreffer zum 2:3. Aber der Bestrafte revanchierte sich nach seiner Rückkehr auf das Eis sofort, denn er konnte den alten Abstand mit einem Alleingang auf das gegnerische Tor wiederherstellen.

Es blieben noch 10 Minuten auf der Uhr und diese wurden von den Hannoveranern mit einer eher härteren Gangart genutzt. Aber wie so oft brachte diese Spielweise keine Tore, sondern nur Strafzeiten und plötzlich standen nun die Saale Bulls mit zwei Mann mehr auf dem Eis. Diese Gelegenheit konnte man sich einfach nicht entgehen lassen und Georg Abrecht markierte mit seinem zweiten Treffer der Partie den 2:5-Endstand.

Die Saale Bulls können ihren Auswärtsauftritt bei den neu formierten Hannover Scorpions also erfolgreich abschließen und haben ihren weiteren Fortschritt in der Saisonvorbereitung unter Beweis gestellt. Und dies können sie nun am morgigen Sonntag auch vor ihrem Heimpublikum zeigen. Also sind alle Hallenser und Fans der Saale Bulls aufgefordert, am Sonntag – natürlich nach einem Zwischenstopp in der Wahlkabine – zum Heimspiel ab 18:15 Uhr im Sparkassen-Eisdom vorbeizuschauen.

 

Torschützen:

0:1 Georg Abrecht – 13.
1:1 Sebastian Lehmann – 15.
1:2 Jan-Niklas Pietsch – 22.
1:3 Nathan Burns – 33.
2:3 Patrick Schmid – 48.
2:4 Maximilian Schaludek – 50.
2:5 Georg Albrecht – 58.

Tore: 2:5 (1:1/0:2/1:2)

 


    Dezember 2017
MDMDFSS
     1 TecArt Black Dragons - Saale Bulls 2 3 Saale Bulls - ECC Preussen Berlin
4 5 6 7 8 Hannover Indians - Saale Bulls 9 10 Saale Bulls - Füchse Duisburg
11 12 13 14 15 Herner EV - Saale Bulls 16 17 Saale Bulls - Crocodiles Hamburg
18 19 20 21 22 Saale Bulls - EXA IceFighters Leipzig 23 24
25 26 EXA Icefighters Leipzig - Saale Bulls 27 28 Saale Bulls - ESC Wohnbau Moskitos Essen 29 30 31
Heimspiel Auswärtsspiel Event Nachwuchsspiel
Heimspiele Saison 17/18 downloaden Auswärtsspiele Saison 17/18 downloaden Heimspiele Saison 2017 (pdf) downloaden
Livestream