Nächstes Spiel

Noch kein Spiel vorhanden

„Fehler wurden hart bestraft“ – Saale Bulls verlieren auswärts 3:2 gegen die Wedemark Scorpions (23.10.2016)

 

Nach einer nur kurzen Erholungsphase vom kräfteraubenden Derby gegen die Icefighters Leipzig ging es für die Saale Bulls heute bereits wieder nach Niedersachsen. Dort hatten die Wedemark Scorpions zum Sonntagsspiel geladen und die Hallenser mussten zeigen, ob sie die schmerzhafte Niederlage vom Freitag bereits verdaut haben.

Spielbericht_NEU

Da Sebastian Albrecht aufgrund seiner Verletzung im Derby wohl noch bis mindestens nächsten Sonntag ausfallen wird, war auch heute Clemens Ritschel im Tor der Saalestädter gefragt. Und dieser hatte nach dem Anbully keine so einfache Aufgabe dort, denn zunächst waren es die Hausherren, welche im Ice House Mellendorf zu Beginn der Partie mehr Druck machten. Doch die Bulls hielten ihr Tor sauber, konnten im Gegenzug aber auch das eigene Torglück nicht erzwingen. Selbst in zweimaliger Überzahl und mit gut herausgespielten Chancen wollte der Puck mal wieder nicht ins Tor gehen. Da fehlte es den Hallensern wohl an gutem Zielwasser und es blieb lange beim 0:0. Dies änderte sich erst in der 19. Minute, aber anders als von den mitgereisten Fans der Bulls gehofft. So war es Andreas Morczinietz von den Scorpions, welcher zur 1:0 Führung traf. Bei diesem Stand ging es auch zurück in die Kabine.

Nach dem Wiederanbully kamen die Gäste nun immer besser ins Spiel und drückten die Scorpions in ihr Drittel zurück. Auch im Spielaufbau klappte jetzt alles besser und dank Artur Tegkaev konnten sie in der 30. Minute auch endlich den Ausgleich erzielen. Damit schien der Knoten endgültig geplatzt zu sein. Jedoch waren es die Scorpions, welche dieses Gegentor als Signal zum erneuten Angriff verstanden. So schnappten sie sich den Puck aus einem Angriff der Saalestädter heraus und Thomas Herklotz konnte mit einem schnellen Konter den alten Abstand wiederherstellen. So hieß es wieder, dem Rückstand hinterher zu laufen, doch bis zur Pause gelang der Ausgleich nicht mehr.

So blieben den Schützlingen von Georgi Kimstatsch nur noch 20 Minuten, um das Spiel noch zu drehen und endlich ihre zahlreichen Torchancen, welche sie in den ersten beiden Spielabschnitten herausspielten, auch zu nutzen. Sie setzten ihren Angriff auf das Tor von Dennis Korff fort, aber es dauert wieder einige Zeit, bis sie auch etwas Zählbares herausholten. Es war Marvin Tepper, welcher in der 51. Minute endlich wieder zum 2:2 ausgleichen konnte. Während die Bulls nun weiter Druck machten, um endlich selber in Führung zu gehen, lauerten die Gastgeber auf ihre Chancen. Und da nutzten sie jeden Fehler im Spielaufbau der Saalestädter leider konsequent aus. So konnten die Scorpions nach einer überstandenen Strafzeit den Spieß wieder umdrehen und die Verteidiger der Bulls ausspielen. So erhöhte Michael Budd 5 Minuten vor Schluss auf 3:2. Alles weitere Drängen der Hallenser in der Folge wurde leider nicht mehr belohnt, da der Puck die Torlinie nicht mehr überquerte.

Die Bulls schließen ihren Auftritt bei den Wedemark Scorpions also mit einer 3:2 Niederlage ab und beenden das Wochenende mit nur einem Punkt. „Wir haben vorne unsere Chancen einfach nicht genutzt und wenige Fehler wurden hart bestraft“ betonte Trainer Georgi Kimstatsch nach dem Spiel. Ganz offensichtlich steckte die Derbyniederlage vom Freitag doch noch in den Köpfen vieler Spieler, was verhinderte, dass sie wirklich frei aufspielen konnten.

Jetzt heißt es also nicht nur körperlich zu trainieren sondern auch mentale Aufbauarbeit zu leisten, um das Team wieder „auf Spur“ zu bekommen. Das ist dringend nötig, damit man am kommenden Wochenende wieder wichtige Punkte auf der Habenseite verbuchen kann. Bereits am Freitag wird man sehen, ob dies gelingt – dann geht es erneut Richtung Niedersachsen – zu den Hannover Scorpions nach Langenhagen.

 

Torschützen:

1:0 Andreas Morczinietz – 19.
1:1 Artur Tegkaev – 30.
2:1 Thomas Herklotz – 33.
2:2 Marvin Tepper – 51.
3:2 Michael Budd – 55.

Tore: 3:2 (1:0/1:1/1:1)

[RJ / FE]

 


    September 2018
MDMDFSS
      1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
Heimspiel Auswärtsspiel Event Nachwuchsspiel
Heimspiele Saison 18/19 downloaden Auswärtsspiele Saison 18/19 downloaden Heimspiele Saison 18/19 (pdf) downloaden
UPP
Livestream