Nächstes Spiel

Noch kein Spiel vorhanden

mz-web.de: Testspiel abgesagt – Wieso (fast) alle Saale Bulls krank sind

 

Von Christian Elsässer

Halle (Saale) – Es gibt diese Tage, an denen alles zusammenkommt. Wer am Donnerstag versuchte, Daniel Mischner zu erreichen, der bekam Ungewohntes zu hören. Die Mitteilung nämlich, dass die gewählte Handy-Nummer nicht vergeben sei.

Das Rätsel ließ sich schnell lösen: Der Mobilfunk-Anbieter stellte technisch etwas um, deshalb war der Präsident der Saale Bulls von allen Kommunikationswegen abgeschlossen. Dumm nur, dass dies an einem Moment geschah, in dem Kommunikation alles ist.

Absage der Bulls auf ärztliches Anraten

Es kommt viel zusammen gerade bei den Saale Bulls. An diesem Freitag gastieren die beiden DEL-Teams der Eisbären Berlin und der Grizzlys aus Wolfsburg in Halle. Und eigentlich sollte diesem Eishockey-Highlight am Sonntag dann der Testspielstart der Saale Bulls gegen die Dresdner Eislöwen folgen. Doch der ist nun abgesagt. „Wir haben Dresden am Donnerstagmittag informiert, dass wir nicht spielen können“, berichtete Geschäftsführer Holger Wilhelm. „Fast unsere gesamte Mannschaft ist krank, und wir haben auf ärztliches Anraten entschieden, dass wir absagen.“

Saale Bulls: Drei Spieler in der Uniklinik

Es sind durchaus beängstigende Nachrichten aus der Mannschaft. Die hatte das Trainingslager in Tschechien vorzeitig abbrechen müssen, weil fast alle im Team krank geworden waren. Nur fünf Mann sind verschont geblieben, darunter Torhüter Sebastian Albrecht und die Stürmer Danny Albrecht und Philipp Gunkel.

Drei Spieler – Michal Schön, Marc Petermann und Clemens Ritschel – wurden in der Uniklinik in Kröllwitz behandelt, Ritschel musste sogar über Nacht im Krankenhaus bleiben. Dort wurden Stuhlproben entnommen, um die Ursache der Erkrankung zu ergründen. „Bis wir ein endgültiges Ergebnis haben, kann es ein paar Tage dauern“, sagt Wilhelm.

Kooperation mit den Berliner Eisbären?

An ein ernstzunehmendes Testspiel gegen den Zweitligisten aus Dresden ist unter solchen Bedingungen nicht zu denken. „Sie hatten auch volles Verständnis für unsere Absage“, erklärt Wilhelm. Und so bleibt also das Duell der beiden Erstligisten an diesem Freitag das einzige Eishockey-Highlight des Wochenendes. Das aber hat für die Saale Bulls nun umso größere Bedeutung. Es geht um Werbung für die Sportart im Allgemeinen. Es geht aber auch um Werbung für den Eishockey-Standort Halle im Konkreten.

Die Saale Bulls verhandeln mit den Eisbären Berlin über eine Kooperation. Mittelfristig, so der Wunsch, würden die Hallenser gern jungen Spielern aus dem Berliner Nachwuchs per Förderlizenz zu Praxis in der Oberliga verhelfen. „Wir haben im Sommer schon Gespräche geführt“, betont Mischner. Konkretes gibt es noch nicht. Aber das Gastspiel an diesem Freitag ist sehr wohl ein deutliches Zeichen nach außen für die Verbundenheit zwischen dem Erstligisten und den Bulls. Die Eisbären werden vom Mannschaftsbus der Saale Bulls in Berlin abgeholt.

Das Duell der Eishockey-Bären

Das „Duell der Bären“, also die Partie der Eisbären gegen die Grizzlys – ist für Halle übrigens nicht das erste DEL-Gastspiel. Die Berliner kommen zum dritten Mal, die Wolfsburger zum zweiten Mal an die Saale. Insgesamt gab es bisher sechs DEL-Partien in Halle, die letzte fast auf den Tag genau vor fünf Jahren: am 4. September 2011 duellierten sich die Wolfsburger mit den Hamburg Freezers.

Die Partie Eisbären Berlin gegen Wolfsburg Grizzlys beginnt am Freitag um 20 Uhr im Eisdom an der Selkestraße. Tickets an der Abendkasse kosten zehn Euro. (mz, 01.09.2016)


    November 2017
MDMDFSS
   1 2 3 Füchse Duisburg - Saale Bulls 4 5 Saale Bulls - Hannover Indians
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 Saale Bulls - EHC Timmendorfer Strand 06 18 19 Rostock Piranhas - Saale Bulls
20 21 22 23 24 Saale Bulls - EC Harzer Falken 25 26 Tilburg Trappers - Saale Bulls
27 28 29 30    
Heimspiel Auswärtsspiel Event Nachwuchsspiel
Heimspiele Saison 17/18 downloaden Auswärtsspiele Saison 17/18 downloaden Heimspiele Saison 2017 (pdf) downloaden
Livestream