Nächstes Spiel

Freitag, 08.09.2017, 20:00 Uhr MEC Halle 04 Saale Bulls : Dresdner Eislöwen  

Wunderlich bleibt für weitere 2 Jahre ein Bulle!

Diese und 2 weitere Kadernews aus der Kategorie „Verteidigung“:

 

Wunderlich zwei weitere Jahre ein Bulle

Als Eric Wunderlich 2007/08 mittels Förderlizenz seine ersten Partien für die Saale Bulls absolvierte, war sicherlich nicht abzusehen, dass er auch zehn Jahre später noch im Kader stehen könnte. Und doch wird dies nun der Fall sein, denn der MEC Halle 04 verlängerte den Vertrag mit dem Verteidiger um zwei weitere Jahre.

Somit wird der Defender in seine kompletten Spielzeiten Nummer neun und zehn im Bulls-Trikot gehen und seinen Status als Verteidiger mit den meisten Einsätzen weiter ausbauen können. Sollte der gebürtige Werdauer von Verletzungen und Sperren verschont bleiben, könnte Wunderlich nach Ablauf der nächsten beiden Jahre als (erst) zweiter Spieler der Vereinsgeschichte die magische Grenze von 500 Spielen für den MEC überschritten haben. Aktuell steht der beste MEC-Verteidiger der abgelaufenen Saison, der trotz des frühen Ausscheidens immer noch viertbester Defender der Playoffs ist, bei 405 Partien, in denen ihm 34 Treffer (elf in Überzahl, acht zur Führung, vier zum Sieg) und 131 Beihilfen (38 in Über-, fünf in Unterzahl) gelangen.

 

Schön weiterhin gesetzt

Ebenfalls nicht mehr wegzudenken aus der halleschen Verteidigung ist Michal Schön. Seit mittlerweile fünf Spielzeiten steht der gebürtige Tscheche im Kader des MEC. Ursprünglich als Stürmer geholt, agiert der 30jährige Schön mittlerweile seit vier Jahren routiniert in der halleschen Defensive als sogenannter „unsung hero“.

Dieser, aus dem amerikanischen Sport-Sprachgebrauch geliehene Begriff beschreibt Spieler, die selten im Vordergrund stehen, die aber eminent wichtig für eine Mannschaft sind und deren Arbeit (leider) selten öffentlich gewürdigt wird. Ein solcher Sportler ist zweifelsohne Michal Schön, der mit seiner Familie in Halle sesshaft geworden ist und der in bislang 225 Partien für den MEC sechszehn Mal einnetzen konnte (davon zehnmal in Über- und einmal in Unterzahl, zweimal zur Führung und viermal zum Sieg) und 78 weitere Treffer vorbereitete.

 

Federolf wechselt in die DEL 2

Seit seinem Wechsel an die Saale zur Saison 2015/16 war Gabriel Federolf in den letzten beiden Spielzeiten trotz seines jungen Alters eine gesetzte Größe in der Bulls-Abwehr. Der 21-Jährige überzeugte in knapp einhundert Pflichtspielen für den MEC (mit zwei Treffern, beide in Überzahl) durch körperbetontes Eishockey und verkörperte dabei den typischen „stay-at-home“-Verteidiger.

Naturgemäß blieben seine Leistungen auch anderen Vereinen nicht verborgen. Nun bietet sich für Federolf die Chance, sein Können auch in der DEL 2 unter Beweis stellen zu können. Der 21jährige Defender verlässt die Saale Bulls und schließt sich dem EHC Freiburg an, wo der in Villingen-Schwenningen geborene Federolf quasi „vor der Tür“ den nächsten Schritt in seiner noch jungen Karriere machen möchte.

 

Der MEC Halle 04 bedankt sich bei allen drei Spielern für die im Trikot mit dem Bullen-Logo gezeigten Leistungen, wünscht Gabriel Federolf  alles Gute auf  seinem weiteren sportlichen wie privaten Lebensweg sowie Eric Wunderlich und Michal Schön auch in Zukunft maximale Erfolge in der Saalestadt.

 


  • Spielplan
  • Tabelle
    Juli 2017
MDMDFSS
      1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 3. MEC-SOMMERFEST 23
24 25 26 27 28 29 30
31       
Heimspiel Auswärtsspiel Event Nachwuchsspiel
Heimspiele Saison 16/17 downloaden Auswärtsspiele Saison 16/17 downloaden